News

17.05.2022

Gegen das Vergessen, Salzburger Nachrichten Stadt und Land, Samstag 14.5.2022

16.05.2022

Internet Keyboarding Competition 2022 Internationaler Wettbewerb


Die Internet Keyboarding Competition ist die wichtigste internationale Keyboarding-Meisterschaft.

Er steht Schüler:innen öffentlicher und privater Schulen oder Verbänden sowie Erwachsenen offen, die
sich über ihre Intersteno-Nationalgruppe anmelden.

Das Zertifikat erfolgreicher Teilnehmer:innen ist ein wichtiger Gewinn für das Berufsleben.

Die hak:zwei hat im Frühling 2022 im Gegenstand Officemanagement (Prof. Eva Neudorfer, Prof. Gerald Fabiani) einige Schüler der 2. und 3. Klassen
gewinnen können, die erfolgreich daran teilgenommen haben.


Text: Prof. Gerald Fabiani
Fotos: Prof. Eva Neudorfer, Prof. Gerald Fabiani

GEGEN DAS VERGESSEN

Die Geschichte ist in die Gesichter geschrieben. Ein Satz, der betroffen macht, der aber nichts anderes ausdrücken soll, als dass uns Menschen ewig erinnern an die schrecklichen Geschichten, die sie erlebt haben.  

GEGEN DAS VERGESSEN wollen wir nicht als eine Ausstellung im herkömmlichen Sinn verstehen. GEGEN DAS VERGESSEN – das Holocaust-Gedenkprojekt des Fotografen Luigi Toscano – ist eine Reise in die Lebensgeschichten jener Menschen, die Unbegreifliches unvergessen machen. 

GEGEN DAS VERGESSEN wird vom 20. Juni bis 09. Juli 2022 

an der hak:zwei in Salzburg gezeigt.  

Die Kunstinstallation ist für die breite Öffentlichkeit zugänglich.

Luigi Toscano ist der erste Fotograf, der weltweit von der UNESCO zum „Artist for Peace“ ausgezeichnet wurde. Außerdem hat er im Oktober 2021 das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen (https://www.facebook.com/luigi.toscano.35). 

Wir freuen uns sehr, dass wir Herr Bundespräsident Alexander van der Bellen für die Schirmherrschaft gewinnen konnten.

Nach 22 Städten weltweit – darunter 2018 in Wien – und 4 deutschen Schulen bisher, ist die hak:zwei die erste Schule Österreichs, die die Ehre bekommt, GEGEN DAS VERGESSEN zeigen zu dürfen. 

13.05.2022

Die medien:hak surft auf Welle 1 

 
Exkursion der 1BK ins Radiostudio der Welle 1 
 
Egal ob Jus-Student, Wirtschaftsstudent oder HAK-Schüler:in – im Studio von Welle 1 ist jeder gefragt. Und da wir gerne Welle 1 hören, freuten wir uns sehr über diese Exkursion. Endlich konnten wir die Gesichter hinter den Stimmen sehen!  

Am Mittwochvormittag strebten wir nach einem kurzen Stopp bei McDonald’s auf den Greentower zu. Dort angekommen wurden wir schon erwartet und herzlich empfangen. 

Wirtschaftlich sowie medial durften wir viel lernen: Von der Sensibilität und dem Fingerspitzengefühl, das es in der Werbung braucht, über die verschiedensten technischen Hintergrundinformationen, bis hin zu der Ausstattung selbst wurde uns alles demonstriert. Besonders gut gefallen hat uns die Tatsache, dass dort ein Mikrofon-Modell verwendet wird, welches auch Michael Jackson benutzt hat.  

In jedem Bundesland gibt es übrigens ein eigenes Welle 1-Studio, denn die Werbung muss individuell geschaltet werden. Uns faszinierte ebenfalls das Talent der Moderator:innen, auf Knopfdruck perfekt zu sprechen. Als Antwort auf die Frage, ob sie irgendwelche Tipps hätten, um selbstbewusster aufzutreten und vor allem zu sprechen, erzählte uns ein Moderator, dass er sich am Anfang seiner Karriere ein Foto seiner Verlobten aufgestellt hatte, um sich besser auszudrücken. Zudem lernten wir, wie wichtig die Teilnahme von Hörer:innen an Umfragen ist! Die entspannte Atmosphäre im Studio wurde auch durch die Praktikant:innen spürbar. Sogar Stephan Prähauser, den Geschäftsführer von Welle 1, durften wir kennenlernen. Er ermutigte uns, unsere Träumen zu verwirklichen und davor unbedingt die Schule fertig zu machen, denn Schule sei sehr wichtig, so der Chef von Welle 1. Ein Zitat, das uns sehr gut gefallen hat, war: „Je höher man sich seine Ziele setzt, desto mehr erreicht man.” 

Uns hat dieser Ausflug sehr gut gefallen und wir konnten unser Wissen in diesem Bereich immens erweitern! Und wenn euch einmal etwas im Verkehr oder ihr euren Ohrwurm lieber im Radio hören wollt, anstatt ihn selbst zu singen, dann schreibt via WhatsApp an die Nummer +43 676 9090981. 
 

Eines haben wir jedenfalls festgestellt: Das Team im Studio und wir sind auf derselben Welle! 

Text: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler 

Fotos: Prof. Sabine Mühllechner 

06.05.2022

We walk. We look. We see. We stop. We photograph.

Fotografischer Stadtrundgang der 1BK

Was ist am Fotografieren eigentlich so besonders? Lange muss hierbei von uns keiner überlegen. Für jeden bedeutet Fotografie etwas anderes. Doch einig sind wir uns schlussendlich doch alle:

„Wir fotografieren, damit wir eine Rückfahrkarte zu einem Moment haben, der sonst verloren wäre.” – Kathie Thurmes

Und das ist es, was uns alle verbindet.

Ein strahlender Vormittag und dazu noch das wundervolle Salzburg – das bedeutet für uns: Ab nach draußen und heraus mit den Kameras! Gerade im Frühling ist es besonders schön zu fotografieren, da man in dieser Zeit gut erkennen kann, wie die Natur erwacht und zu erblühen beginnt. Dies durften wir uns natürlich nicht entgehen lassen und so begaben wir uns auf einen Spaziergang durch die Stadt Salzburg gemeinsam mit Herrn Prof. Eder und Frau Prof. Steinbacher.

Zu Beginn der zweiten Stunde ging es für uns dann los: Die Kameras wurden an die Gruppen verteilt, ebenso wie Styropor, ein Stativ, ein Diffusor und weiteres wichtiges Foto-Equipment für den Rundgang. Die Sonne meinte es gut mit uns und strahlte beinahe sommerlich vom Himmel. Alle sprudelten voller Begeisterung und sahen bereits die schönen Aufnahmen vor ihren Augen.

Unser erster Treffpunkt: 9:35 Uhr beim Café am Kai. Jede Gruppe hatte einen anderen Schwerpunkt zu fotografieren: Pflanzen, Architektur, Landschaft und Portraits. Manche Schüler:innen fanden bereits vor der Schule ein passendes Motiv, andere gingen erst ein Stück, um ihre Ideen am besten umsetzen zu können. Dabei ging jeder in seinem eigenen Tempo. Genau das ist es, was uns an der Fotografie so gefällt: die gelassene Stimmung und die Auswahlmöglichkeiten. Unser nächster „Shooting Spot“ war der Mönchsberg. Hier waren die zwei Gruppen mit den Schwerpunkten Pflanzen- und Landschaftsfotografie gefragt. Weiter ging es dann zum Museum der Moderne.

Der darauffolgende Treffpunkt war der Domplatz. Auf dem Weg dorthin wurden zahlreiche Fotos geschossen, die sich alle als erstklassig entpuppten. Wenn wir nicht gerade durch unsere Kameras blickten, genossen wir die Aussicht. Denn fast immer ist der entscheidende Blick für ein gelungenes Foto von Bedeutung. Jeder hatte die Chance, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, bis wir uns schließlich am Hanuschplatz trafen, um gemeinsam wieder zurück in die Schule zu marschieren.

Professionelle Fotografen sind wir noch lange nicht, doch wie heißt es so schön: Was noch nicht ist, kann ja noch werden. Wir danken Herrn Prof. Eder, dass er uns diesen tollen Vormittag ermöglicht hat und Frau Prof. Steinbacher, dass Sie mit genauso viel Freude wie die restlichen Schüler:innen mitfotografiert hat.

Auf unserem Instagram-Kanal @medienhaksalzburg werden demnächst weitere Bilder von unserem Stadtrundgang gepostet. Seid gespannt!

Text: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler (1BK)

Fotos: medien:hak Salzburg

28.04.2022

Commercio equo e solidale 

Unfair war gestern! Fairtrade und Klimaschutz sollten Hand in Hand gehen. Der faire Handel ist auf dem Vormarsch und das ist gut so, denn mit dem Kauf von fair gehandelten Produkten werden sowohl faire Handelspraktiken als auch bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen gefördert sowie Kleinbauernfamilien und deren umweltverträglicher Anbau unterstützt. 

Die 5AK hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich mit dem Thema im Rahmen des Italienischunterrichts näher auseinanderzusetzen und so einen Beitrag zur Zertifizierung als Fairtrade-Schule zu leisten. 

Text: Lea Futic (5AK) 

Fotos: Sunita Reanti (5AK) 

STIWA – Von der Theorie zur Praxis 

Ein Blick hinter die Kulissen 
 
Ausflug der 1BK zum Betrieb STIWA, Standort: Attnang-Puchheim 
 
Bald 50 Jahre gibt es das Familienunternehmen STIWA bereits. Doch womit beschäftigt sich das Unternehmen eigentlich? Wir wollten unbedingt eine Antwort auf diese äußerst umfangreiche Frage haben, weswegen Frau Prof. Sabine Mühllechner für uns einen Einblick hinter die Kulissen organisierte. Doch nicht nur das Betriebsgeschehen, welches im Übrigen sehr spannend ist, interessierte uns, sondern auch die Anwendung unseres betriebswirtschaftlichen Wissens.  
 
Im Zuge der Vorstellung des Unternehmens lernten wir viel dazu und bekamen einiges zu sehen: Values, Branchen, PR, Meilensteine, Rohstoffe, Kreislaufwirtschaft, Benefits, Prozesse, PR, Image, Automation, Manufacturing, Software, Wertschöpfungskette, Standorte, Familienunternehmen – das sind nur einige Schlagwörter, die wir aufsogen. 
Wenn wir das Unternehmen in drei Worten beschreiben müssten, wären es die folgenden: ordentlich, modern und innovativ. Denn das Unternehmen mit zwölf Standorten unterstützt unter anderem seine Kund:innen, bietet eine ausgesprochen gute Ausbildung für Lehrlinge an und wer den Mitarbeiter:innen bei uhrer Arbeit zusieht, der bemerkt, dass das Arbeitsklima äußerst angenehm ist und alle eine echte Leidenschaft für das haben, was sie tun. Ein weiteres Thema, das wir sehr aufschlussreich fanden, war die Digitalisierung. Das Unternehmen ist sozial und fair und Mann und Frau bekommen dieselben Chancen. Denn STIWA stellt nicht den Besten ein, sondern den Richtigen.  
Zusätzlich haben wir erfahren, dass gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, am 21.04.1945, Attnang-Puchheim stark durch amerikanische Bombenangriffe zerstört wurde. Wir waren genau am 21.04.2022 dort und hielten kurz inne – ein berührender Moment.  

Zudem soll es bald eine Anne Frank-Ausstellung geben, die am 17. Mai 2022 von Bundespräsident Alexander van der Bellen eröffnet werden wird. Besucher:innen sind herzlich eingeladen! 

Ebenso könnt ihr am 20. Mai 2022 zur Langen Nacht der Forschung vorbeischauen.  
 
Wir sind sehr dankbar, dass wir bislang so tolle Ausflüge machen konnten, und wünschen uns noch viele weitere spannende und informative Unternehmungen für die Zukunft.  

Text: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler (1BK) 

Fotos: STIWA  

26.04.2022

WE GO NACHHALTIG – NA LOGO!

Im Rahmen des ÜFA-Unterrichts der 4BK hat sich das Team Dispo & Marketing im Auftrag von Frau Prof. Daniela Huber-Krimplstätter und Frau Prof. Anna Birgmann über mehrere Wochen hinweg mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst. Aktuell entwickeln wir unsere Produkte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit weiter und sind stetig auf der Suche nach Produktinnovationen. Folgende Neuerungen, auf die sich unsere Kund:innen bald freuen dürfen, wurden dabei vorgestellt: 

Velo-Zustelldienste 

Durch den Velo-Zustelldienst haben wir eine nachhaltige Alternative für die Zustellung von Kleinpaketen. Dadurch erfolgt die Zustellung aus eigener Kraft und es werden weniger Schadstoffe erzeugt.  

Alternative Treibstoffe 

Es gibt einige bekannte Alternativen für fossile Treibstoffe. Für uns kommen Elektroautos in Frage, da wir durch sie eine nachhaltigere und emissionsfreiere Lebensweise gestalten können. 

Green-Verpackungsmaterial 

Green-Verpackungsmaterial besteht aus Kraftpapier, ist besonders stabil und hat einen verstärkten Boden. Das Kraftpapier besteht aus FSC-zertifiziertem Papier, welches gewährleistet, dass das verwendete Papier aus nachhaltiger und umweltgerechter Waldbewirtschaftung stammt. 

Vermietung von Lagerräumen 

Bei der Vermietung unserer Lagerräume werden wir auf LED-Lampen umsteigen. Da sie weniger Strom verbrauchen und langlebiger sind, sind sie auf Dauer nachhaltiger. Eine intelligente Aufteilung des Lagers hilft uns, seltener aufgesuchte Bereiche nicht ständig ausleuchten zu müssen. Dabei helfen uns Bewegungsmelder, vor allem in Durchgangsbereichen. 
 

Text: Teodora Smiljic und Lejla Karahodzic (4BK) 

Fotos: Dario Antunovic (4BK) 

Bitte lächeln!

Schüler:innen-Portraits der 1BK 

Am Freitag, dem 01.04.2022, starteten wir im Fach Fotografie bei Herrn Prof. Eder mit einem neuen Projekt: der Erstellung von Portraits von Schüler:innen aus der medien:hak. 

Wir begannen zunächst mit der Planung. Dazu gehörten die Einteilung der Orte und Gruppen und die Einstellung der Kameras. Jede:r suchte sich einen einzigartigen und für sich passenden Spot – das Ziel der Bilder ist es, zu zeigen, was uns mit der Schule verbindet. Nachdem alle Vorbereitungen erledigt waren, machten wir uns auf den Weg zu unserem ausgesuchten Platz. Nun ging es ans Posen und Knipsen. Ob in der Sonne oder im Schatten, im Pausenraum oder neben dem Kaffeeautomaten: Mit den passenden Hilfsmitteln wurde jeder Ort ins ideale Licht gerückt und wir schossen perfekte Bilder. Beim Fotografieren stand die Kreativität der einzelnen Schüler:innen im Vordergrund. Nach dem Fotoshooting wurden die Bilder für die Bearbeitung bereitgestellt. Das Hochladen der Fotos auf den PCs beanspruchte seine Zeit. Hier sahen wir, dass bei einem Fotoshooting das Zeitmanagement unglaublich wichtig ist. Dann ging es ans Aussortieren. 9 von 100 Bildern kamen pro Gruppe in die engere Auswahl. Den Bildern wurde auf Lightroom schließlich der letzte Schliff gegeben und die Endergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Wenn ihr das nächste Mal auf Instagram seid, schaut doch bei unserem Account medienhaksalzburg vorbei und seht euch unsere neuesten Werke an! 

Text: Laura Bliem, Manu Bhachoo und Magdalena Barbeck (1BK) 
Fotos: Anna Nedorost, Lara Vierthaler, Esmeralda Winklmair (1BK); Herr Prof. Christoph Eder 

20.04.2022

12. Folge des jus:hak Podcasts

Schon mal was von Fach juristischen Praxisfeldern gehört?

Noah und Jasmina der 1AK geben euch in dieser Podcastfolge einen kurzen Einblick und erzählen euch warum gerade dieses Fach zu ihren Lieblingsfächern gehört.

Prädikat: wie immer HÖRENSWERT

19.04.2022

Scavenger Escape Room – Teambuilding  

Am 7. April 2022 machte die 2BK mit Frau Prof. Triller und Herrn Prof. Eder unter dem Motto „Teambuilding“ einen Ausflug zum Scavenger Escape Room Salzburg. 

Die Schüler:innen wurden von deren Klassenvorstand, Frau Prof. Triller, in Gruppen geteilt und dann in vier verschiedene Escape Rooms (Folterkammer, Prison Break, Zauberwald und das Grand Budapest Hotel) eingesperrt. Sie mussten spannende und mysteriöse Rätsel innerhalb von einer Stunde lösen. Dies fiel ihnen jedoch leicht und so haben sie es als Team geschafft, aus den Räumen zu fliehen. 

Die Budapest Hotel-Gruppe musste in einem Hotelzimmer eine Tatwaffe finden, um ihre Unschuld zu beweisen. Sie waren die Ersten, die aus dem Escape Room fliehen konnten.  

Die Prison Break-Gruppe musste in einem Gefängnis schwierige Rätsel lösen, um auszubrechen. 

Die Zauberwald-Gruppe musste Feen finden und wieder zurück in den Feen-Wald holen, damit sie den Wort wieder zu seinem zauberhaften Glanz bringen. 

Die Folterkammer-Gruppe musste anhand von mathematischen Aufgaben versuchen, aus dem gruseligen Raum zu entkommen.  

„Dieser Ausflug hat uns bewiesen, was für ein gutes Team wir sind!“ – 2BK 

Text: Leona Gashi (2BK) 

Fotos: Prof. Christoph Eder

SEBASTIAN STEINER 

Erfolgreicher Skibergsteiger aus der 2SP 

Sebastian Steiner geht in die 2SP der Handelsschule für Leistungssport. Er hat bei den letzten Rennen in Italien ab dem 16. März 2022 trotz Corona-Schwächung den 2. Gesamtrang im Skimo Alpencup verteidigen können.  

Er kann somit seine Spitzenposition in der Gesamtwertung dieser sieben großen Rennen im Alpencup erfolgreich verteidigen. Zudem finden in diesem wunderschönen, hochalpinen Gelände mit Streckenführung in bis zu 3000 Metern Höhe die Bewerbe der Olympiade 2026 statt, was natürlich zusätzliche Motivation ist. 

Außerdem hat Sebastian danach bei den U17 die Polizeimeisterschaften gewonnen! 

Wir gratulieren! 

Ein Abenteuer im Reich der Natur 

Eine Exkursion der 1AK und 1BK 

Am Freitag, dem 1. April 2022, gingen wir ins Haus der Natur. 

Gemeinsam mit Frau Prof. Blobner, Frau Prof. Steinbacher und Frau Prof. Mühllechner marschierten wir von der Schule aus entlang der Salzach in die Stadt zu unserem Ziel. Dort durften wir dann in die verschiedenen Abteilungen des Hauses hineinschnuppern. 

Die eigentliche Exkursion begann für die 1BK mit einer Führung über Reptilien, währenddessen wurde die andere Klasse von Frau Prof. Blobner in die Welt der Meerestiere eingeführt.  

Am interessantesten fanden wir die einzigartige Geschichte des 45 Jahre alten Mississippi- Alligators. Was für uns wie ein Aprilscherz klang, war keiner: Denn der Alligator gehörte ursprünglich einem Salzburger, der ihn in seiner Badewanne gehalten und nicht gedacht hatte, dass sein Seppy (so Name des Alligators) so groß werden würde. Als er größer wurde, nahm ihn schließlich das Haus der Natur auf.  

Ein weiteres Highlight war, dass wir eine Schlange anfassen und sogar halten durften. Am Anfang waren wir ein wenig zurückhaltend, tauten dann jedoch schnell auf.  

Nach einer kurzen Pause wurden die Gruppen getauscht, damit beide Klassen die jeweils andere Führung machen konnten.  

Bei der Führung durch die Unterwasserwelt sahen wir unter anderem Haie, Tintenfische und Seesterne. Wusstet ihr, dass Haie zu den Knorpelfischen gehören? Wir wussten es davor nicht; genauso wie wir nicht wussten, dass der im Haus der Natur ausgestellte Hai ein ausgestopftes Exemplar war und einmal tatsächlich gelebt hatte.  

Wie ihr seht, haben wir durch die Exkursion viel dazugelernt. Und wo könnte man besser über die Wunder der Natur lernen als im Haus der Natur? 

Text: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler (1BK) 

Fotos: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler (1BK); Frau Prof. Steinbacher 

Ganz schön schleimig! Schneckenbesuch in den ersten Klassen 

Es war der 22. März 2022, als uns die die Afrikanischen Riesenschnecken vom SBZ der Naturwissenschaftlichen Fakultät Salzburg einen Besuch abstatteten. Wir, die 1AK, war schon sehr angespannt, als unsere Biologielehrerin Frau Prof. Blobner endlich mit den Schnecken zu uns in die Klasse kam. Das Thema Schnecken hatten wir schon in den Stunden zuvor besprochen und somit war der Besuch dieser Kleinen eine fabelhafte Ergänzung zum alltäglichen Unterricht. Es war spannend, die Fortbewegung der Schnecken von unten, ihr Fressverhalten oder ihre Fähigkeit, extrem lange die Luft anzuhalten, zu beobachten. 
Ein besonderer Dank gilt dem SBZ der Naturwissenschaftlichen Fakultät Salzburg, das uns für einen Schultag die wertvollen Achatschnecken anvertraut hat. 

Text: Noah Gaderer (1AK) 

Fotos: Luca Holzer (1AK) 

08.04.2022

„Ich habe heute ein Foto für dich!“  

new models on medien:hak stage 

Um den kommenden Schüler:innen im nächsten Schuljahr und den Neugierigen einen guten Einblick hinter die Kulissen der medien:hak zu bieten, haben wir uns etwas ganz Besonderes überlegt – einen medien:hak Workshop. 

Dieser sollte allen Interessierten zeigen, wie und mit welchen Programmen wir Schüler:innen arbeiten, und wie unser Unterricht aussieht. 

Die Schnuppernden bekamen eine kurze Tour durch das Schulgebäude und dann ging’s für sie gleich ab ins Fotostudio, die erste Station. Dort wurden sie von Herrn Prof. Eder professionell in Szene gesetzt und fotografiert. Auch behind the scences Fotos wurden reichlich geschossen. Nach einem kurzen Check, ob die Fotos passen, ging es dann auch schon weiter mit dem Bearbeiten der Bilder. Next stage: Bildbearbeitung. Hier hatten die Schüler:innen die Chance, ihr schon bereits Erlerntes Wissen freiwillig vorzuführen.  

Mithilfe der 1BK und der 2BK gestalteten sie ihre Bilder in Photoshop in Form eines Magazincovers. Jedes der Bilder beziehungsweise Magazincover war einzigartig und besonders, wodurch sich die Personalität eines jeden widerspiegelte.  

Die Endergebnisse konnten sich sehen lassen und wurden den „Models“ auch nicht vorenthalten – sie durften sie mit nach Hause nehmen als Erinnerung oder, wie Heidi Klum zu sagen pflegt, und diesen Spruch übernehmen wir gerne: „Ich habe heute ein Foto für dich!“  

Wir danken jedem Einzelnen der Schüler:innen für ihr Kommen und für diesen gelungenen Tag. Hoffentlich sehen wir uns im kommenden Schuljahr wieder! 

Text: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler 

Workshop Durchführung: Prof. Christoph Eder und Martina Gensmantel 

Berichtbetreuung: Prof. Mag. Sabine Mühllechner 

Fotos: 100 % made by medien:hak 

KTM Motohall

Am Mittwoch, dem 23.03.2022, haben wir, die 2 DK, die KTM Motohall in Mattighofen besucht. Die KTM Motohall befindet sich in nur wenigen Metern Entfernung von der allerersten Werkstatt des Unternehmensgründers Hans Trunkenpolz. 

Ein Guide führte uns durch die KTM Motohall. Beim Eingang bekamen wir Hörgeräte, mit denen wir unseren Guide besser verstehen konnten – und dann ging’s los. Die KTM Motohall erzählt die Erfolgsgeschichte von KTM. So erfuhren wir unter anderem, wie das Unternehmen entstanden ist, welche Vision KTM verfolgt, wie sich KTM aus seinem Konkurs zurückkämpfte oder wie sich die Motoren, die Sitze und die Motorräder über die Zeit entwickelt haben. Darüber hinaus durften wir uns auf einige Motorräder setzen und davon Fotos machen. Gänsehaut bereitete uns ein beeindruckendes Video über die Leistungen der KTM Motorsportler mit Impressionen von der Rallye Dakar.  

Vorab haben wir einen Interviewleitfaden entwickelt, um möglichst viele spannende Informationen sammeln zu können. Dieses Interview führten wir zum Abschluss durch. Eine Frage haben wir auch an euch: Wisst ihr, für wen das allererste Motorrad gebaut wurde? Nein? Dann verraten wir es euch: 1953 wurde das erste Motorrad von KTM für den Sohn des Eigentümers gebaut. Das war der Startschuss für die Erfolgsgeschichte von KTM. 

Die KTM Motohall hat uns sehr gut gefallen und wir empfehlen unbedingt, sie zu besichtigen! 
Ein paar Fotos sollen euch zeigen, wie beeindruckend die KTM Motohall ist. 

Autor:innen: Schüler:innen der 2 DK  

07.04.2022

Fairtrade meets medien:hak und medien:hak meets Damn Plastic 

Am Donnerstagvormittag erwartete uns ein Abenteuer in der Stadt, das uns zum Nachdenken anregen und uns auch noch am Freitag begleiten sollte – doch dazu später. Fairtrade war der Schwerpunkt des Tages. 

Schon am Weg in die Stadt waren wir aufmerksam und sahen Hinweise auf einen kommenden Klimastreik in Form von Windlichtern und Plakaten. 
 
Im Weltladen angekommen staunten wir über die fair produzierten Produkte und deren Vielfalt. Weiter ging’s dann zu dem kleinen, aber feinen Start-up „Damn Plastic“, wo wir sehr willkommen waren und eine Reihe interessanter Produkte kennenlernen durften. Wir schnupperten hinter die Kulissen und lernten die Ziele und Ideen der jeweiligen Geschäfte kennen. Dieses Wissen konnten wir am nächsten Tag bei unserem Fairtrade Frühstück mit einer interessanten Doku noch weiter vertiefen.  

Der Weltladen bietet nachhaltige und fair gehandelte Kleidung an, von Schmuck bis hin zu Spielsachen, an denen wir selbst in unserem Alter noch Freude fanden, und das, obwohl wir ja meistens nur etwas Taschengeld zur Verfügung haben.   

Im Geschäft „Damn Plastic“ fanden wir, etwas überraschend für uns, nachhaltige Pasta Strohhalme. Ebenfalls holten sich manche eine Stofftragetasche, in der sich ein Chip befindet, den man in einer App scannen kann. Auf diese Weise wird ein Baum, irgendwo auf der Welt, angepflanzt. Dies erfolgt jedoch nur, wenn man in bestimmten Supermärkten spezielle Produkte einkauft.  

Zum Schluss ging es für uns zu Fabi´s, wo jeder einen Becher Frozen Yogurt in der Mittagssonne genoss.  

Text: Manu Bhachoo und Julia Oberthaler (1BK) 

Fotos: 100 % made by medien:hak (1BK) 

06.04.2022

Landesmeisterschaft für Entrepreneurship

Erfolgreiche Teilnahme an der Landesmeisterschaft für Entrepreneurship durch das Team der hakzwei Salzburg.

05.04.2022

Gründungsversammlung der Schülergenossenschaft 

Die Schülergenossenschaft fand sich am Mittwoch, dem 30. März 2022, zur Gründungsversammlung ein. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Frau Ministerialrätin Mag. Katharina Kiss (BMBWF) und unserem Herrn Direktor OStR. Mag. Manfred Horvath. Danach leitete Frau MMag. Barbara Pogacar vom Österreichischen Genossenschaftsverband die offizielle Gründung. Auch Herrn Mag. Franz Gross vom Revisionsverband und Herrn Franz Holzner von der Malag, unserer Partnergenossenschaft in Salzburg, begrüßten wir in unseren Reihen. 

Um das gemeinsame Einverständnis zu finalisieren, wurde zunächst die Satzung im Plenum vorgestellt, denn die Feinheiten dieses Schriftstücks bestimmen den weiteren Verlauf der Tätigkeiten der Genossenschaft maßgeblich. 

Danach wählten wir unseren Vorstand und unseren Aufsichtsrat, welche neben der Generalversammlung – der alle Mitglieder angehören – die Organe der Genossenschaft bilden. Der nächste Punkt auf unserer Tagesordnung war der Beitritt zum zuständigen Revisionsverband, welcher unserer Schülergenossenschaft stets unterstützend zur Seite steht. 

Abschließend zahlten die ersten Mitglieder offiziell ihren Anteil ein. Unser Kassier war mit der Aufgabe betraut, die jeweiligen Belege auszustellen. Schließlich fand sich am Ende des Tages auch ein großzügiger Sponsorbeitrag unseres Direktors in unserer Geschäftskassa ein. 

Unsere Schülergenossenschaft nimmt nun offiziell ihre Geschäfte auf!  

Ready – steady – go!  

Text: Andreas Jäger (2AK) 

Salzburgs Geschichte erleben!

Am Freitag, dem 18.03.2022, besuchte die 1AK mit Herrn Professor Andorfer geschichtliche Orte in Salzburg.

Die Klasse wurde in Gruppen eingeteilt und durfte ein kleines Referat über frühere Geschehnisse in der Stadt halten. Um 9:45 Uhr machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Halt, dem Klausentor. Habt ihr gewusst, dass das Klausentor früher der einzige Eingang und Ausgang in die Altstadt war? Wir wussten das nicht.  

Danach sind wir zu Stolpersteinen gegangen. Wie ihr höchstwahrscheinlich schon wisst, haben sie den Namen Stolperstein, da sie im Gegensatz zu anderen Pflastersteinen mit ihrem goldenen Glanz ins Auge stechen. In diese Steine wurden die Namen jener Personen eingraviert, die von den Nationalsozialisten verfolgt, vertrieben und vernichtet wurden. So sollen die Personen nicht in Vergessenheit geraten. 

Nebenbei haben wir gemerkt, dass Salzburg aus vielen geschichtlichen Plätzen besteht, da sich hinter jeder Ecke ein Stück Geschichte finden lässt. Anschließend sind wir zum Residenzplatz gegangen, wo sich ein Denkmal und Mahnmal der Bücherverbrennung befindet. Da haben wir auch erfahren, dass in Österreich zwei Bücherverbrennungen an einem Samstagabend stattfanden. Unser letzter geschichtsträchtige Ort war das Stefan Zweig Denkmal. Da es auf dem Kapuzinerberg ist, hat es eine Weile gebraucht, bis wir alle oben am Denkmal waren. Dieser Tag hat uns Freude bereitet und die Augen geöffnet. Man geht täglich an vielen Orten vorbei, die geschichtlich nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Dennoch wird zu wenig Aufmerksamkeit darauf gerichtet. Nehmt euch einmal bewusst Zeit, wenn ihr draußen seid! 

Es tut gut, die Geschichte der Stadt, in der man lebt, zu kennen. 

Text: 2AK

Stretching: Regelmäßiges Training führt zum Erfolg 

Dehnen, auch Stretching genannt, fördert die Beweglichkeit, welche wichtig ist, damit ein Gelenk optimal funktioniert. 

In der Turnstunde der 3BCK wurde dies heute intensiv durchgeführt. 
Die drei Mädels Jana, Erisona und Nicole zeigen, was regelmäßiges Dehnen bewirken kann. 

Text: Jana Brica (3BK) 

03.04.2022

Fair-Trade Brunch

Wir, die 3AK der jus:hak, haben am 23. März 2022 ein Fairtrade-Frühstück veranstaltet. Jede:r Schüler:in hat zum Frühstück beigetragen und etwas mitgebracht. Somit konnten wir nicht nur unterschiedliche Produkte verkosten, sondern lernten auch verschiedene Aspekte von Fairtrade kennen.  

Alles, was nicht fair gehandelt war, war regional, saisonal und nachhaltig: Angefangen bei Strohhalmen aus Nudelteig bis hin zu essbaren Kaffeelöffeln war alles dabei. Das Highlight für viele waren die Brötchen aus einer lokalen Bio-Bäckerei.  

Außerdem wurden wir auf Marketing-Tricks aufmerksam. In vermeintlichen Fairtrade-Milchbrötchen war nur eine Zutat (nämlich der Kakao) tatsächlich fair gehandelt. Das hat uns dazu angeregt, genauer nachzusehen, woraus unsere Lebensmittel bestehen.  

Ein toller Start als Fairtrade-Schule! 

(Verena Kotec, 3AK) 

30.03.2022

Auf den Pfaden von Fairtrade

Am Montag, dem 21.3.2022, unternahm die 2AK zusammen mit der Schülergenossenschaft einen Ausflug. Ziel waren das österreichische Start-up Damn Plastic und der EZA-Laden, welche der wissbegierigen Klasse einen Einblick in die unternehmerischen Realitäten im Kontext der Nachhaltigkeit gewährten.  

Wir konnten unser Wissen expandieren und wurden für die Probleme unserer Umwelt sensibilisiert. Dazu gehörte auch, potentielle Lösungsansätze zu eruieren; jener Vorgang wird nun im BB2-Unterricht mit unseren erdachten Unternehmen weiter vertieft. 

Text: Andreas Jäger, Raphael Neubacher (2AK)  

Fotos: Esma Ustaoglu 

24.03.2022

Marketing-Fit

Durch eine Produktanalyse zu Marketing-Profis. Das beweist unsere medien:hak. 

Am Dienstag, dem 22.02.2022, hat die 2BK ein ganz besonderes Projekt zum Thema Marketing gestartet. 

Um nicht nur trocken Theorie zu lernen, hat die Professorin für kaufmännische Fächer, Frau Professor Mühllechner, der medien:hak einen speziellen Arbeitsauftrag gegeben, bei dem die 2BK ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnte. Die motivierten Schüler:innen mussten dafür ein Produkt mit einer einzigartigen Verpackung finden und dieses dann durch drei verschiedene Aufgabenstellungen manövrieren und im Anschluss präsentieren. #productpitch 

Zunächst schrieben sie eine Produktbeschreibung, in der sie die vier Ps (product, price, place, promotion) genauer unter die Lupe nahmen, die sie bereits kennengelernt hatten. Die nächste Aufgabe bestand darin, eine Geschichte zu schreiben. #story 

Die Schüler:innen steckten ihre ganze Fantasie in den Text und es kamen lustige, aber auch sehr spannende Geschichten zu Tage.  

Zu guter Letzt kam der so genannte Pitch. Egal, ob mit einem Produktvideo, mit Comics, mit PowerPoint-Präsentationen oder ganz einfach gehalten, nur mit den eigenen Produkten in der Hand. Sie sollten überzeugen. 

Sie haben sich viel Mühe gegeben und fleißig präsentiert. Die Schüler:innen haben dank Frau Professor Mühllechner, die sehr stolz auf die 2BK ist, durch diesen großartigen Arbeitsauftrag viel dazu gelernt. 

“Wir waren selbst erstaunt, wie viel in uns steckt!” – 2BK 

Text: Leona Gashi mit 2BK 

100%  made by medien:hak 

23.03.2022

Besuch Museum der Moderne

Die Schüler:innen der 2AK sowie Nadine und Samantha aus der 2CK machten sich im Rahmen des Religionsunterrichts bei Frau Prof. Dittmer-Höfer am Mittwoch, dem 23. März, auf den Weg ins architektonisch auffallende Museum der Moderne am Mönchsberg. Wir genossen nicht nur eine Führung durch die überaus interessante Kunstgalerie, sondern erfuhren auch Geschichten aus dem Nähkästchen der beiden Kunstvermittlerinnen Christina und Victoria. Sie brachten uns den organisatorischen Ablauf eines Museums näher und so erfuhren wir, wie Kunstwerke von ihrem Schöpfer bis in die Räumlichkeiten des Museums der Moderne gelangen. Wir freuen uns, Einblicke hinter die Kulissen der zeitgenössischen Kunstwerke bekommen zu haben und in dem einem oder anderen wurde sicherlich die Lust geweckt, der Ausstellung auch privat nochmals einen Besuch abzustatten. 

Text: Jonathan Gimpl (2AK) 

22.03.2022

Ver-rückt? Na und! 

Offene Herzen 

Im Grunde sind wir ja alle ein bisschen ver-rückt. Auch ohne Corona und Krisen. Ja, wir sind alle ein bisschen ver-rückt. Und wenn wir es nicht sind, oder zumindest glauben, es nicht zu sein, dann haben uns auf jeden Fall die letzten zwei Jahre ver-rückt. Aber unter uns, so ganz leise: Wer will schon normal sein? Und vor allem: Wie sollte man es schaffen, normal zu sein, in Zeiten wie diesen?! 

Ganz im Zeichen des Miteinanders und auf Augenhöhe öffneten einige 1. Klassen ihre Herzen. Auf Du und Du sprachen wir mit Ramona und Lisa von pro mente über unsere Sorgen, Ängste, Nöte und Empfindungen. Sie gaben uns Einblicke in die Ver-rücktheiten von so manchem Promi. So erfuhren wir, dass etwa Billie Eilish unter dem Tourette-Syndrom leidet. An diesem Workshop-Vormittag sollte uns die Scheu genommen werden, psychische Probleme offen zur Sprache zu bringen. 

Aus dem Workshop nehmen wir mit, dass wir selbst mit unseren Ver-rücktheiten nicht alleine sind und dass wir innerhalb der Klasse getragen werden, zusammenhalten und füreinander da sind. Besonders jetzt, wo wir doch in Zeiten von Corona so lange auf uns alleine gestellt waren. Auch, wenn es nicht immer leicht ist, sich Sorgen, Ängste und Nöte einzugestehen. Denn dazu braucht es eine Portion Mut, viel Herz und vor allem offene Ohren. 

Text: Mag. Sabine Mühllechner 

Workshop Organisation: Mag. Lucia Steinbacher 

Bilder: Mag. Sabine Mühllechner 

21.03.2022

Auf die Ski und fertig los! 

Wintersporttag der 1BK 

„Der frühe Vogel fängt den Wurm.“ 

Unter diesem Motto starteten wir unser Wintersportabenteuer am frühen Mittwochmorgen. Von der Schule bis nach Abtenau, zur Karkogelbahn, sollte die Tagesreise gehen. Mit der S-Bahn, vollbepackten Rucksäcken und unseren Skiern schafften wir es mit den Öffis zum Ziel – trotz Saisonende. 

Angeboten wurde uns das Skifahren sowie das Langlaufen, das Material dafür konnten wir uns ausleihen. Nach einem ausgiebigen und gemeinsamen Warm-Up teilten wir uns in zwei Hälften. Es wurden beide Sport-Optionen zahlreich genutzt und wir hatten immens viel Spaß.  

Die Pisten waren leer und es sah so aus, als wären die Hänge nur für uns reserviert. Die Sonne bemerkte nach einiger Zeit auch, dass uns das anfangs schlechte Wetter nicht störte, und kam glücklicherweise wenig später aus ihrem Versteck. 

Nach zwei Stunden ging es zum Essen und jeder genoss den Wechsel vom Kalten ins Warme. Wiener Schnitzel, Kasnock’n oder Kaiserschmarren: Wir ließen es uns gut schmecken. 

Im Anschluss gingen wir dann alle miteinander rodeln. Ganze zwei Mal ging es sich noch aus, bis wir die Heimreise antreten mussten. 

Rückmeldungen wie „Ich hatte am Abend keine Stimme mehr vom Schreien beim Rodeln und musste deshalb Tee trinken!“ hörten wir uns am nächsten Tag an und mussten ausgiebig lachen.  

 
Alles in allem war es ein abenteuerlicher, lustiger Tag, welcher unsere Klassengemeinschaft noch mehr gestärkt hat und wir danken unseren Klassenvorständen, Frau Professor Mühllechner und Herrn Professor Andorfer, dass sie den Tag geplant und ab und zu ein Auge zugedrückt haben. 

Text: Julia Oberthaler und Manu Bhachoo (1BK) 

Fotos: Mag. Sabine Mühllechner, Manu Bhachoo 

100% made by medien:hak 

16.03.2022

2CK – Kennenlerntag 

Der Kennenlerntag der 2CK fand am 16. März 2022 im Bowling Universum und anschließend im Wok Sushi Star statt. Um 8:45 Uhr im Bowling Universum angekommen, war das Discofeeling bereits perfekt, umgeben von grellem Neonlicht und blinkenden Bildschirmen suchte sich die 2CK passende Bowlingkugeln und los ging’s. Die ersten Versuche, die Pins zu treffen, landeten bei so manchem im Nirvana, mit etwas Übung wurde es jedoch immer besser und am Ende regnete es Spares und Strikes. Zum Mittagessen ging es zu Wok Sushi Star in Liefering, beim „All You Can Eat“-Buffet ließ man den Kennenlerntag ausklingen und stärkte sich mit Sushi, Ente und Hühnchen süß sauer. Ein gelungener Ausflug! 

Workshop der 3CK zu den Themen „Sexualität“ und „Gewaltprävention“

Am Freitag, den 04.03.2022 hatten die Schüler*innen der 3CK die Möglichkeit, in 2 nach Geschlechtern getrennten Workshop-Teams persönliche Fragen zu den Themen „Sexualität“ und „Gewalt“ zu stellen und sich selbst einzubringen.

Die 3CK waren von den Workshopleitern des FrauenGesundheitsZentrumSalzburg bzw. MännerGesundheitsZentrumSalzburg Frau Sophia Penelope Eggner und Reza Bahrami überaus begeistert und hoffen auf eine Fortsetzung.

MMag. Manfred Daschill

11.03.2022

Das Fair-Trade SCHOOL Team steht!

Auch der Aktionsplan ist in Arbeit und eine Infokampagne wurde gestartet. Kick-off unseres Projektes FAIR TRADE SCHOOL war die Verkostung von Fair Trade Schokolade und anderen Süßigkeiten im Rahmen unserer Schülergenossenschaft, die das Projekt initiiert hat. Mmmmh! 

(Text: Andreas Jäger, Daniela Huber-Krimplstätter) 

08.03.2022

jus:hak PODCAST, Folge 11

In der aktuellen Folge unseres jus:hak Podcasts, Folge 11, geben unsere Schüler*innen Angi und Marija aus der 3BK einen Einblick in das Unterrichtsfach RECHT.

Viel Spaß beim Anhören!

07.03.2022

Bericht der Übungsfirma „Logotrans GmbH“

Wir, die Übungsfirma Logotrans GmbH, melden uns zu Semesterbeginn mit einem kurzen Update. 

NEUE, EIGENE HOMEPAGE 

Unsere Übungsfirma hat seit Kurzem eine eigene Homepage veröffentlicht. Dort findet ihr alle Informationen zu unserer Übungsfirma Logotrans GmbH. 

Hier geht’s zur Homepage: www.logotrans.jimdosite.com 

SCHWERPUNKT NACHHALTIGKEIT 

In diesem Semester setzen wir unseren Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit. Wir wollen in der ÜFA nachhaltiger arbeiten. Wir sind bereits seit Beginn des Schuljahres bemüht, „paperless“ zu arbeiten. Zum Beispiel verzichten wir auf den Druck von Rechnungen oder Lohnzettel – alles wird digital bearbeitet. Darüber hinaus bitten wir jene Übungsfirmen, die uns ihre Angebote oder Rechnungen immer noch per Post schicken, uns diese per E-Mail zu schicken, damit wir Papier sparen. 

Das Sekretariat beschäftigt sich – in Kooperation mit der Abteilung „Dispo & Marketing“ – Nachhaltigkeitsberichten. Die Abteilung „Dispo & Marketing“ sammelt Ideen, wie die Logotrans noch nachhaltiger wirtschaften könnte und überarbeitet unser Angebot im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit. Das Sekretariat recherchiert, was Nachhaltigkeitsberichte sind, ob und in welcher Form in der Praxis Nachhaltigkeitsberichte erstellt werden und was wir uns diesbezüglich für unsere Übungsfirmenarbeit mitnehmen können.  

JOB-ROTATION 

Nach den Semesterferien gab es bei uns eine Job-Rotation. Das bedeutet, dass alle Mitarbeiter*innen ihre Abteilungen gewechselt haben und sich in neue Tätigkeitsfelder einarbeiten. 

QUALITÄTSAUDIT  

Auch die Abgabe für das Qualitätsaudit rückt immer näher. Neben unserem normalen Tagesgeschäft finalisieren wir gerade die Unterlagen für die Einreichung. 

Wir freuen uns auf ein spannendes Semester und eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Übungsfirmen! 

 Autoren: Dario Antunovic (4 BK), Gökhan Pala​​ (4 BK) 

28.02.2022

Schülergenossenschaft: Unser Community-Video geht online

Die Schülergenossenschaft hat in der letzten Sitzung ihren Businessplan finalisiert. Dieser soll als weisendes Dokument fungieren, welches die Richtung unserer Tätigkeiten skizziert. Der gemeinschaftliche Sinn ist hierbei besonders hervorgehoben, da jedes Mitglied maßgeblich mitbestimmen kann, wohin unser Weg führt. Dieser Grundgedanke wird in unserem Community-Video fortgeführt. 

Zur Bestimmung der Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder steht unsere nächste Zusammenkunft ganz im Zeichen der Gründungsversammlung. Gerade hier ist die demokratische Partizipation ein wesentlicher Eckpfeiler, der das Fundament für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit bildet. 

(Text: Andreas Jäger, 2AK) 

PBSK + SONNE = ?

Diese Formel war für unsere Klassenvorstände, Frau Prof. Mühllechner und Herrn Prof. Andorfer nicht schwer zu beantworten. Eine Schnitzeljagd rund um das Schulgebäude mit kniffligen Rätseln, die förmlich darauf gewartet haben, gelöst zu werden. Hierbei wurde unser Allgemeinwissen auf die Probe gestellt, natürlich durfte das Handy jedoch für manche Aufgaben auch verwendet werden. 

Zu Beginn teilten uns die Lehrpersonen in Kleingruppen ein, gaben uns einen Zettel mit Fragen und einen Geheimschriftschlüssel, der uns schon zu dem Zeitpunkt sehr neugierig machte. Nach jeder beantworteten Frage eilten wir zu den Lehrpersonen und fragten, ob die entsprechende Aufgabe richtig von uns beantwortet wurde, und machten uns danach an die Lösung der nächsten. Die Gewinner der Schnitzeljagd bekamen natürlich auch einen Preis.  

Eine Frage, die uns am besten gefallen hat, war in Bezug auf eine am Boden befestigte Slack Line, die wir bei den Parkplätzen dank angegebener Koordinaten entdeckt haben. Begeistert waren viele Mitschüler:Innen auch von der Aufgabe, in der mit Geheimschrift ein Textabschnitt zu entschlüsseln war. 

Alles in allem fanden wir die Schnitzeljagd spannend, kreativ und eine gute Gelegenheit etwas von der Vergangenheit, der Schule und von Fahrradzählstellen zu lernen! 

Und vergesst nicht: PBSK + SONNE = SCHNITZELJAGD 

Text: Manu Bhachoo & Julia Oberthaler (1BK) 

Fotos: Mag. Sabine Mühllechner

23.02.2022

Einzigartig im Bundesland Salzburg

DIE SCHULE FÜR ALLE MIT INTERESSE AN MEDIEN, KOMMUNIKATION UND WIRTSCHAFT

Die medien:hak ist eine spezielle Schulform, welche breites Fachwissen in kaufmännischen und allgemeinbildenden Bereichen mit anwendungsorientierten multimedialen Inhalten kombiniert. Sie bereitet dich für die Herausforderungen in der medialen und digitalen Welt hervorragend vor.

Dich interessieren die Themen Fotografie, Video, Grafik, oder das Programmieren von Robotern?

Du möchtest an Projekten aktiv mitarbeiten und mitgestalten?

Du möchtest eine wirtschaftliche Ausbildung am Puls der Zeit?

Alle Informationen zu dieser einzigartigen Schulform im Bundesland Salzburg findest du unter:

www.medienhak-salzburg.at

Wir freuen uns auf dich!

08.02.2022

Media Literacy Award

Der media literacy award wird jährlich im Auftrag des BMBWF durch das Mediamanual verliehen. Die Themen sind frei wählbar. Wir hatten als Jahresthema „Nachhaltigkeit“ gewählt und nach einem Workshop mit der Stadtmacherei ein E-book mit dem Bookcreator gestaltet.

Wir freuen uns sehr, dass wir für unser Projekt eine Urkunde als Anerkennung erhalten haben.

Mehr Informationen über den media literacy award findet ihr HIER.

03.02.2022

Der TAG DER OFFENEN TÜR zum Nachhören.

Die 10. Folge des jus:hak Podcasts ist online.

In dieser Ausgabe dreht sich alles um INSIDE hak:zwei, unseren Tag der offenen Tür, Ende Jänner 2022.

Zurücklehnen, rein hören und noch einmal den Tag der offenen Tür Revue passieren lassen.

28.01.2022

ZERO WASTE

Heute durfte sich die Klasse 2AK im Rahmen des Fachs Naturwissenschaften ein Webinar zum Thema Zero Waste ansehen. Hierbei ging es um ein nachhaltigeres Konsumverhalten in Bezug auf Müllreduktion. 

Habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie man Zero Waste im Alltag umsetzen kann? 

Hier findet ihr eine Website mit 100 Tipps, wie ihr Müll im Alltag vermeiden könnt: https://www.smarticular.net/zero-waste-tipps-im-alltag-muellvermeidung/ 

Zum Abschluss noch ein Zero Waste Weihnachtstipp für euch:  

Nutzt zum Einpacken eurer Geschenke nachhaltige Geschenksverpackungen – wie etwa leere Gläser oder Boxen sowie Zeitungspapier, Stoffreste oder Tücher. In Japan beispielsweise ist das Verpacken von Geschenken in Tüchern weit verbreitet und wird “Furoshiki” genannt. 

In diesem Sinne ein schönes nachhaltiges Weihnachtsfest und erholsame Ferien! 

Amelie Weissacher (2AK) 

27.01.2022

Über uns

Mit der Intention, die fünfte Schule in ganz Österreich zu sein, die eine Schülergenossenschaft gründet, wurde ein Kreativ-Workshop zur Konkretisierung der Geschäftsidee veranstaltet. Bei jener Veranstaltung hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Ideen selbst einzubringen, um den weiteren Weg der Genossenschaft maßgeblich zu bestimmen. Der genossenschaftliche Gedanke und demokratische Entscheidungen stehen jederzeit im Vordergrund – von der Formulierung der Satzung bis zur Vermarktung der eigenen Produkte.  

  

Mit dem primären Ziel, die angehende Jugend auf die Probleme von morgen vorzubereiten, schafft die Schülergenossenschaft eine Möglichkeit, dies mit umweltbewussten, umsichtigen und gemeinschaftlichen Ansätzen zu bewerkstelligen. Den Auftakt bildete unser Angebot an nachhaltigen Produkten, darunter unsere ersten eigenen hak:zwei-Tassen, welche dazu beitragen, den anfallenden Müll durch Einwegbecher zu reduzieren.  

  

„Umwelt ist das Schlagwort schlechthin,  
und entsprechende Initiativen der Schülerschaft sind immer in meinem Sinn.“  

Direktor OSrT Mag. Manfred Horvath

  

  

„Unsere Tassen landen ab sofort ausschließlich unter der Kaffeemaschine und nicht mehr im Müll!“     

Prof. Sabine Mühllechner
26.01.2022

„Zellforschung“

Aus wie vielen Zellen besteht der menschliche Körper?

Ein Erwachsener besteht aus ca. 75 Billionen einzelner Zellen. Legt man alle Zellen aneinander, würden sie ca. 60-mal um die Erde reichen.  

Die Schüler*innen der 1AK, 1BK, 1CK und 1DK beschäftigten sich in den letzten Stunden in Naturwissenschaften intensiv mit dem Thema Zelle und gestalteten ihre eigenen Zell-Modelle. Wie diese aussehen? Seht selbst… 

24.01.2022

Schülergenossenschaft

Über uns


Mit der Intention, die fünfte Schule in ganz Österreich zu sein, die eine Schülergenossenschaft gründet, wurde ein Kreativ-Workshop zur Konkretisierung der Geschäftsidee veranstaltet. Bei jener Veranstaltung hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Ideen selbst einzubringen, um den weiteren Weg der Genossenschaft maßgeblich zu bestimmen. Der genossenschaftliche Gedanke und demokratische Entscheidungen stehen jederzeit im Vordergrund – von der Formulierung der Satzung bis zur Vermarktung der eigenen Produkte.


Mit dem primären Ziel, die angehende Jugend auf die Probleme von morgen vorzubereiten, schafft die Schülergenossenschaft eine Möglichkeit, dies mit umweltbewussten, umsichtigen und gemeinschaftlichen Ansätzen zu bewerkstelligen. Den Auftakt bildete unser Angebot an nachhaltigen Produkten, darunter unsere ersten eigenen hak:zwei-Tassen, welche dazu beitragen, den anfallenden Müll durch Einwegbecher zu reduzieren.


„Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind DIE Treiber unserer Gesellschaft
und entsprechende Initiativen der Schüler*innen sind immer in meinem Sinn.“

Direktor OStR Mag. Manfred HORVATH


„Unsere Tassen landen ab sofort ausschließlich unter der Kaffeemaschine und nicht mehr im Müll!“
Prof. Sabine MÜHLLECHNER

18.01.2022

Berufsinformationsmesse – VIRTUELL im Jahr 2022

Aufgrund der aktuellen Coronalage mussten die Organisatoren die Berufsinfo-Messe „BIM“ 2021 auch am Ersatztermin (Jänner 2022) absagen.

Die Messe findet nun am 20. und 21. Jänner online statt.

Konkret haben die Besucher der „Online-BIM“ die Möglichkeit, in mehreren virtuellen Räumen mit Anbietern von Ausbildungsplätzen oder Weiterbildungsmöglichkeiten direkt in Kontakt zu treten und eine Online- Unterhaltung zu führen.

Der Einstieg in die virtuelle Messe erfolgt über das bereits etablierte „BIM“-Informationstool „Berufsinfo-World“, welche auch zahlreiche weiterführende Informationen zur schulischen wie auch beruflichen Ausbildung bereithält.

Ist man einmal im System eingeloggt, kann man sich in virtuellen Räumen bewegen, austauschen und zwischen verschiedenen Gruppenunterhaltungen wechseln. Die Aussteller sind – ähnlich wie bei einer LIVE-Messe – an virtuellen Ständen zu finden.

Bewegt man seinen „Avatar“ (das virtuelle ICH auf der Messe) zu einem Stand, kann man bei einer dort stattfindenden Unterhaltung zuhören oder ein eigenes Gespräch führen. Außerdem können Fragen direkt an den Aussteller gerichtet werden.

In jedem virtuellen Raum sind jeweils fünf Aussteller zu finden.

Die Berufsinfo-Messe ist eine gemeinsame Veranstaltung von Wirtschaftskammer, Land und AMS Salzburg sowie der EU Regio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein.

Im Jahr 2021 wäre eine weitreichende Kooperation zwischen der BIM, dem Radiosender Welle 1 und unserer medien:hak Salzburg geplant gewesen. Diese Kooperation wird natürlich bis zur nächsten LIVE-Messe im Herbst 2022 verlängert.

Ihre „Eintrittskarte“ (LINK) finden sie in den nächsten Tagen unter www.hakzwei.at

Das Team der hak:zwei Salzburg, freut sich über ihren virtuellen Besuch auf der BIM 2022.

17.01.2022

Folge 9 des jus:hak Podcasts

Es ist wieder Zeit für eine neue Folge unseres jus:hak Podcast.

Thema:

Sind offene oder geschlossene Kühlregale ökologischer? Hat Österreich bald zu wenig Wasser? Stimmt es, dass Lippenstifte gesundheitsschädliche Stoffe enthalten? Sind Teelichter mit LED umweltfreundlicher als normale Teelichter aus Wachs?

Jonathan klärt uns auf und gibt uns in dieser Folge einen spannenden Überblick über die Artikel und Tests der Jänner Ausgabe der Zeitschrift KONSUMENT. 

23.12.2021

Frohe Weihnachten.

wünscht das Team der hak:zwei Salzburg allen Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen.

13.12.2021

Was fiktionale Charaktere bewirken können

Ihr kennt doch sicher alle ein paar Superhelden, wie zum Beispiel die Marvel Figuren: Iron Man, Captain America, Thor, etc. Diese sind fiktionale Charaktere. Jeder hier im Raum sollte wissen, was “fiktional” bedeutet, da wir es im Deutschunterricht schon besprochen haben. Aber was fiktionale Charaktere bewirken können, darüber haben wir noch nicht gesprochen. 
Deshalb möchte ich euch heute dieses Thema zu erläutern.
 
Diese ausgedachten Charaktere können verschiedene Emotionen auslösen, wie zum Beispiel an das Unglaubliche zu glauben, die Hoffnung nicht zu verlieren, Liebe, Aufregung usw. 
Ein Grund zur Flucht vor der Realität. Für manche ist es zum Beispiel ein Buch oder ein Film wie die Matrix, Harry Potter oder Star Wars. Für mich persönlich ist es Marvel. 
 
Ich finde es toll zu sehen, wenn Superhelden Angst haben, aber trotzdem ihr Leben für andere riskieren, ohne zu zögern. Das verleiht uns das Gefühl von Mut und Selbstlosigkeit, welches sie zu großartigen Vorbildern macht. Nicht nur in der fiktionalen Welt, sondern auch hier in der realen. 
 
Für manche ist Marvel nicht nur ein Film oder Comic. Es ist etwas ganz Besonderes. Marvel hat vielen Leuten mit deren psychischen Problemen geholfen. 
Ich will jetzt nicht damit sagen, dass nur Marvel helfen kann, sondern dass ausgedachte Figuren, Personen, Dinge etc. uns von der Realität für einen kurzen Moment herausholen und uns befreien können. 
Um auf den Punkt zu kommen: Damit meine ich Ablenkung. 
Die Realität kann manchmal furchtbar sein, aber auch schön. Dennoch gibt man meistens den schlechten Sachen in der Wirklichkeit mehr Aufmerksamkeit, als sie verdienen. Und da hilft oft Ablenkung – die Ablenkung von der Realität. Ganz weit weg vom echten, oft schwierigen Leben. 
 
 
Mich würde es interessieren, was fiktionale Charaktere in euch bewirken? Habt ihr auch eine Figur, die euch für kurze Zeit alles um euch herum vergessen lässt? 

Text: Jessabel Oun (1AK) in PBSK 

https://pixabay.com/de/vectors/superman-logo-superman-superheld-6315068/
10.12.2021

Die Reise meines Handys und die Lieferkette der Elektronikgeräte

Wie euch vielleicht auch schon aufgefallen ist, wird unsere Schule, die hak:zwei, sehr umweltfreundlich geführt. 

Aus diesem Grund hatten wir vergangenen Freitag ein Webinar darüber, wie unsere Elektrogeräte produziert werden und welche Hürden dafür in Kauf genommen werden müssen. 

Das Webinar begann damit, dass wir uns via Zoom versammelt hatten, da aufgrund von Corona dieser Workshop nur digital möglich war.  

Danach stellte sich Frau Ninja Konrad vor und erzählte uns von der Organisation Südwind, einer NGO, die sich mit Themen wie z.B. den Arbeitsverhältnissen in Ländern des Südens (es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, diesen Begriff zu verwenden, da das Wort „Entwicklungsländer“ herabschauend bzw. nicht mehr zeitgemäß sei) beschäftigt.  

Es wurde uns erklärt, wie viele Verarbeitungsschritte und Transportwege für ein Elektrogerät benötigt werden. Dabei wurde auch aufgezählt, wie viele Rohstoffe für die Herstellung von einem einzigen Handy nötig sind. So müssen beispielweise für die benötigte Menge an Gold für ein Handy zirka 900 kg Gestein abgebaut werden! Wir haben auch gelernt, dass ein Handy aus ungefähr 60 verschiedenen Rohstoffen besteht. 

Wenn man bedenkt, wie die Arbeitsverhältnisse der Arbeiter*innen sind, ist dies schockierend. Dazu kommt, dass wir Österreicher*innen im Durchschnitt alle zwei Jahre ein neues Handy kaufen. Das Schlimmste dabei aber ist, dass die Herstellung nicht das einzig Schlechte für Mensch und Umwelt in diesem Zyklus ist. Denn die hergestellten Waren müssen nach ihrem Verbrauch schließlich irgendwo entsorgt werden und leider ist dies in den meisten Fällen keine umweltfreundliche Art der Entsorgung.  

Es gab auch noch eine kurze Gruppenarbeit über das Thema Arbeitsverhältnisse rund um den Globus und spätestens da wurden auch den Letzten unter uns die Augen geöffnet. 

Nach der abschließenden Gruppenarbeit war das zweistündige Webinar leider schon vorbei. Persönlich glaube ich, dass die Idee, uns über dieses Thema zu informieren, sehr gut funktioniert hat. Jeder von uns konnte von diesem Vortrag etwas für seine Zukunft mitnehmen. 

Am Ende möchte ich mich im Namen der gesamten Klasse noch bei Frau Ninja Konrad und der Organisation Südwind dafür bedanken, dass uns Schüler*innen der 1AK die Augen geöffnet wurden, unsere Denkweise in Zukunft umweltfreundlich zu orientieren und auch so zu handeln, um den wahren Wert der Produkte zu erkennen. 

Ebenfalls möchte ich mich bei unserem Klassenvorstand Frau Professor Konrad-Immerschitt bedanken, da sie das Webinar erst möglich gemacht hat. 

Thomas Tanzer 1AK 

09.12.2021

INSIDE hak:zwei


Tag der offenen Tür 2022, 28. Jänner 2022 – ONLINE

Schnuppern mit Unterrichtsbesuch, 28.1 / 1.2 / 3.2 / 8.2 / 10.2

von 09:00 – 12:00 Uhr


Wir freuen uns auf deinen Besuch!

e.e.si Re-Zertifizierung der hak:zwei

Im Rahmen des Entrepreneurship Summits wurde die hak:zwei erneut e.e.si-zertifiziert. Stellvertretend für die gesamte Schule nahmen Frau Prof. Riedelsperger und Frau Prof. Birgmann an der Verleihung im Wiener UniCredit Center teil.  

Diese Zertifizierung untermauert den hohen Stellenwert der Entrepreneurship Education an der hak:zwei. In allen Schulstufen und in vielen verschiedenen Fächern wird der Entrepreneurship-Gedanke behandelt sowie in größeren und kleineren Projekten umgesetzt.  

„Entrepreneurship bzw. Unternehmergeist ist die Fähigkeit, Ideen in die Tat umzusetzen. Dies erfordert Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit, Projekte zu planen und durchzuführen, um bestimmte Ziele zu erreichen. 

Entrepreneurship hilft allen Menschen im täglichen Leben – zu Hause oder in der Gesellschaft, ermöglicht Arbeitnehmer*innen, ihr Arbeitsumfeld bewusst wahrzunehmen und Chancen zu ergreifen. Sie ist die Grundlage für die besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse, die Unternehmer*innen benötigen, um eine gesellschaftliche oder gewerbliche Tätigkeit zu begründen.“

– Europäische Kommission 

Foto-Credit: Annamaria Teply, Daniel Jerabek und Johannes Lindner, e.e.si  & IFTE) 

06.12.2021

Advent, Advent!

Das Salzburger Wetter kündigt es untrüglich an: Weihnachten steht vor der Tür. Bemerkbar macht sich das auch in der 1AK, die zusammen mit ihrem Klassenvorstand Frau Professor Konrad-Immerschitt 24 Papiersäckchen befüllt hat. 

Dass die ersten Advent-Säckchen ausgerechnet in einer Deutschstunde geöffnet wurden, ließ eine hitzige Debatte entstehen: Mit oder ohne Fugen-s? Oder anders gefragt: Heißt es richtig „Adventkalender“ oder „Adventskalender“? Tatsache ist: Aus sprachwissenschaftlicher Sicht ist sowohl das in Deutschland übliche „Adventskalender“ mit Fugen-s als auch die in Österreich gebräuchliche Variante „Adventkalender“ ohne das Fugen-s zulässig. Dass das Bundesdeutsche in unseren österreichischen Sprachgebrauch ohnehin zunehmend Einzug hält, wird wohl niemandem entgangen sein. Wenig überraschend ist daher auch das Ergebnis der nicht repräsentativen Umfrage in der 1AK: Etwa die Hälfte der Schüler*innen zieht die bundesdeutsche Version „Adventskalender“ dem österreichischen „Adventkalender“ vor. So oder so: Leuchtende Augen sind beim Öffnen der Säckchen in beiden Fällen garantiert! 

Text: STEL 

04.12.2021

Berufsinformationsmesse 2022 – VIRTUELL

Leider ermöglichen die aktuell geltenden Coronavirus Maßnahmen für Veranstaltungen es leider nicht, die BerufsInfo- Messe von 20. – 23. Januar 2022 in Präsenzform durchzuführen.

Um allen Interessenten trotzdem die Möglichkeit zu geben, sich Informationen aus erster Hand zu besorgen, wurde eine virtuelle Messe ins leben gerufen.

Über die BerufsInfo- World können Schülerinnen und Schüler in einen virtuellen Raum eintreten, in dem sich maximal 5 Ansprechpartner von Schulen, Firmen oder Institutionen befinden.

Auch die hak:zwei wird bei dieser virtuellen Messe von 20. & 21.01. von jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr vertreten sein.

Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch am Stand der hak:zwei Salzburg.

30.11.2021

„Realität Klimawandel“

In meiner kurzen Zeit an der hak:zwei haben meine Klasse und ich schon vieles außerhalb des herkömmlichen Unterrichts in Form von Ausflügen bis hin zu Workshops gemacht. Wie auch letzten Freitag, wenn auch diesmal in einer anderen Form, nämlich online über Zoom. 

Es ging, ohne zu übertreiben, um eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, nämlich die Klimakrise. Wir besprachen speziell das Thema Konsum und wie unser Kaufverhalten das Klima beeinflusst. Auch die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit wurde aufgegriffen, weil die größten Umweltsünder die reichsten bzw. größten Unternehmen unseres Planeten sind. 

Doch deswegen dürfen wir uns keinesfalls aus der Verantwortung ziehen. Denn wir sind diejenigen, die deren Produkte ohne Vorbehalt kaufen. Es ist wichtig, immer wieder darauf aufmerksam zu machen und zu hinterfragen, wo und was man einkauft. Ob man auch das neunte Paar Schuhe braucht? Selbst wenn man es irgendwann nicht mehr hören kann, ist es unabdingbar, sich immer wieder seine „Bilanz“ vor Augen zu führen. Dann verändert sich hoffentlich auch etwas. Es ist wichtig, den Bezug zwischen sich selbst herzustellen und dem Ausmaß, in dem die Klimakrise auch unser Leben einmal maßgeblich beeinflussen wird oder es auch jetzt schon tut, wenn wir nicht gemeinsam die Notbremse ziehen. Wir haben leider keinen “Planeten B”, deswegen schauen wir auf unseren! 

Herzlichen Dank an Frau Brigitte Drabeck vom Klimabündnis Salzburg für dieses spannende Webinar.  

Noah Gaderer 1AK 

„KONSUMENT in der Schule“ – Folge 8 des jus:hak Podcast.

Die Schüler*innen der 2AK freuen sich bei dem Projekt „Konsument in der Schule“ teilnehmen zu dürfen.

Im Rahmen des Projekts erhalten sie 1x im Monat kostenlos die Zeitschrift „Konsument“.

In der November Ausgabe sind sie auf einen spannenden Artikel zum Thema Lebensmittelverschwendung gestoßen.

Hört selbst was sie zu diesem Thema herausgefunden haben…

29.11.2021

Workshop mit dem Coco – ein Angebot des Wirtschaftsmuseums Wien

Der Eindruck täuscht – hier wird nicht am Handy gespielt, sondern gelernt.

Nachdem Exkursionen seit Beginn von Corona kaum möglich sind, haben wir uns das Wirtschaftsmuseum ins Klassenzimmer geholt.

Im Rahmen eines Workshops mit dem https://cocolab.wirtschaftsmuseum.at haben Schüler*innen zum Thema Bewusster Konsum gearbeitet und die eigenen Möglichkeiten zu einem umweltverträglicheren Konsumverhalten ausgelotet.

Fazit: Es hat Spaß gemacht, jede*r hatte etwas beigetragen, wir haben alle etwas dazu gelernt, manche waren hellauf begeistert, andere haben begonnen nachzudenken und für alle war es eine Abwechslung.

17.11.2021

Wir stehen Rede und Antwort.

Bei unseren ONLINE GESPRÄCHEN über das Bildungsangebot an der hak:zwei.


18.01.2022

Thema: Online Sprechstunde hakzwei Salzburg 

Uhrzeit: 18. Jänner 2022 16:00 Uhr

Zoom-Meeting beitreten:

https://us06web.zoom.us/j/82248540350?pwd=WnAwVVJYRVFBVmZUSUZHQzJWT0NRdz09

Meeting-ID: 822 4854 0350 

Kenncode: sn0yu2

12.11.2021

Mit Argusaugen.

Das Unterrichtspaket “Genossenschaften im Aufwind” auf dem Prüfstand der jus:hak.

BPQM – Businesstraining, Projektmanagement, Qualitätsmanagement. Die 2AK steht für diese Begriffe definitiv ein. Business, ein Projekt und die Qualität müssen passen. Video? Auf jeden Fall.

Um fit für die nächste Generation zu werden, beschäftigte sich die 2. Klasse der jus:hak näher mit dem Thema Genossenschaften. 

Und wenn wir an dieser Stelle näher schreiben, dann bedeutet dies auch näher. Im Rahmen des BPQM-Unterrichts bei Frau Prof. Mühllechner und Herrn Prof. Maximilian Tittler stand die Genossenschaft richtig auf dem Prüfstand. Es wurde nicht nur angeregt diskutiert, intensiv gearbeitet, hart recherchiert und reflektiert, nein, es galt, dem Kern des Genossenschaftsgedankens auf den Grund zu spüren. 

Akribisch und mit Argusaugen wurde das Unterrichtspaket “Genossenschaften im Aufwind” abgehandelt, bis nur noch eine letzte Frage aufgeworfen wurde. 

Werden wir zukünftig Verträge für Genossenschaften aufsetzen? Diskussion eröffnet. 

Werte. Wege. Wirtschaft. Open end.

Text und Fotos: MUE

Videobeitrag: Jonathan Gimpl und Esma Ustaoglu, 2AK jus:hak

09.11.2021

Justiz in Salzburg

Wusstest du, dass… 

… 1700 Richter*innen und 400 Staatsanwält*innen in Österreich jährlich 3,5 Millionen Verfahren bewerkstelligen? Dies und noch viel mehr erfuhren unsere beiden jus:hak-Klassen im Rahmen eines interessanten Vortrages von Herrn Dr. Egger, Richter am Landesgericht Salzburg.

Auf der Agenda standen die Prinzipien der Gerichtsbarkeit, die Gerichtsorganisation, die Betätigungsfelder und Akteure in der Justiz sowie die Aufgaben der Staatsanwaltschaft. Äußerst interessant war auch der Weg zum Richteramt.  

Wir bedanken uns für den spannenden und informativen Einblick in die Welt der Justiz! 

Text: HUBE 

08.11.2021

Schülergenossenschaft

Teambuilding im Escape Room

Am 14.10.2021 war unser erstes Kennenlernen im Rahmen der Unverbindlichen Übung Schülergenossenschaft im Scavenger Escape Room Salzburg. Wir wurden durch Zufallsprinzip in verschiedene Gruppen geteilt, um somit unsere Teamfähigkeit klassenübergreifend zu stärken und um uns gegenseitig kennenzulernen.

Insgesamt gab es vier Escape Rooms: Prison Break, Zauberwald, Grand Budapest Hotel und die Folterkammer. Wir mussten innerhalb von 60 Minuten gemeinsam als Team verborgene und mysteriöse Aufgaben lösen, um aus dem Raum zu entkommen. Mit Teamgeist und Zusammenarbeit – Werte, die auch unsere Schülergenossenschaft charakterisieren – haben es alle innerhalb der vorgegebenen 

Text: Gashi Florentina & Memic Ermina 

05.11.2021

So we do gimbal first

1BK, medien:hak

Zum ersten Mal durfte die medien:hak mit einem Gimbal filmen. Im PBSK-Unterricht galt es, sich und die Ideen zur diesjährigen BIM, der Berufsinformationsmesse im Messezentrum Salzburg, die am 18.11.2021 startet, zu präsentieren. Wir wären nicht die medien:hak, wenn wir da konventionelle Wege beschreiten würden.  

Nein, we do Gimbal. For the first time.  

Doch was bedeutet der Begriff „Gimbal”? 

„Gimbal ist der englische Begriff für eine kardanische Aufhängung. Diese bezeichnet ein Gebilde, das eine Art externe Bildstabilisierung für Ihre Kamera ist. Viele Kameras, besonders Action-Cams, haben aufgrund ihres Einsatzgebietes keine Bildstabilisierung eingebaut. In diesem Fall können Sie eine kardanische Aufhängung an der Kamera anbringen, um sie zu stabilisieren. Neben der Verwendung als Stütze für Action-Cams kann ein Gimbal zum Beispiel auch eine digitale Spiegelreflexkamera stabilisieren. […] Die physikalische Erklärung ist, dass eine kardanische Aufhängung ein Gebilde ist, in welchem sich ein Körper in alle Seiten drehen kann, ohne aus der Fassung oder dem Gesamtsystem zu fallen.“ 

vgl. https://praxistipps.chip.de/was-ist-ein-gimbal-einfach-erklaert_48100_abgerufen_22.10.21

So präsentierten wir stolz unsere Ideen und freuten uns darüber, mit dem neuen Spielzeug auch ein cooles Klassenfoto im Fotokasten zu haben. BIM – we’re ready to show you Gimbal – nur eines unserer vielen Werkzeuge in der medien:hak. 

Text und Fotos: MUE

03.11.2021

Escape Room – Enter Teambuilding

Eine verschollene Mordwaffe finden oder unbemerkt aus einem Gefängnis ausbrechen? Für die 1CK kein Problem – jedenfalls nicht in den Escape-Room-Spielen, die die Klasse an ihrem Kennenlerntag in Begleitung von Klassenvorständin Prof. Riedelsperger und Prof. Steinbacher am 19.10.2021 meisterte. 

Goldenes Oktoberwetter lud dazu ein, Scavenger Escape per pedes aufzusuchen. Dort angekommen, wurde die Hälfte der Schüler*innen in Teams zu je sechs Personen in Räume eingeschlossen, aus denen sie sich nur durch das gemeinsame Lösen von Rätseln wieder befreien konnten. Das erforderte nicht nur die Fähigkeit, um die Ecke zu denken, sondern auch im Team zusammenzuarbeiten. Die zweite Hälfte der 1CK sah sich indes vor eine andere Herausforderung gestellt: Sie sollten ihren Klassennamen als menschlichen Schriftzug darstellen. 

Alle vier Gruppen stellten letztendlich in allen Aufgaben ihren Teamgeist unter Beweis und knackten die Rätsel erfolgreich – hoher Spaßfaktor inklusive!  

Text: STEL

02.11.2021

CASH-Fit

Obwohl der Montag sicherlich nicht zu meinen liebsten Tagen der Woche gehört, merkte ich doch, wie groß diesmal die Vorfreude auf die fünfte und sechste Stunde an diesem Tag war. Wir wussten zwar, dass wir im Rahmen von Betriebswirtschaft einen Workshop haben würden, doch was uns genau erwarten sollte, wussten wir nicht. Das Geheimnis wurde zum Glück schnell gelüftet.  

Es kamen zwei freundliche Damen von der AK, mit denen wir zu Beginn kurz darüber sprachen, was die Arbeiterkammer überhaupt ist. Danach sprachen wir über verschiedenste legale Möglichkeiten, an Geld zu kommen. Als wir mit unserem Brainstorming fertig waren, konnten wir uns dem Hauptthema zuwenden. Wir teilten uns in mehrere Gruppen auf – jede dieser Gruppen bekam dann ein Informationsblatt über eine Familie, wo Informationen über das Einkommen, die Personen und die Wohnsituation angegeben waren. Die Aufgabe bestand darin, für die jeweilige Familie eine Art Haushaltsplan aufzustellen.

Man musste anhand einer vorgefertigten Liste einen Wocheneinkauf durchführen, wozu wir Onlineshops verwendeten, um Preise herauszufinden. Das alles war gar nicht so einfach, wie sich das vielleicht anhören mag. Der springende Punkt war, dass viele bei diesem Workshop – mich selbst teilweise miteingeschlossen – aufgezeigt bekamen oder zumindest daran erinnert wurden, wie wenig Geld die meisten Familien zur Verfügung haben bzw. wie wenig man mit – im ersten Moment „viel“ erscheinendem Geld – machen kann. Letztendlich benötigt man vielleicht auch noch ein Auto, möchte auf Urlaub fahren oder muss eine kaputte Waschmaschine ersetzen. So viel Spielraum, um das einfach wegzustecken, haben nicht viele Menschen!  

Das alles und mehr erfuhren wir an diesem Tag. Ich denke, dass das Projekt auch gut ankam, weil wir viel miteinander sprechen konnten und unsere Klasse in Diskussionen sehr aufblüht.  

Text: Noah Gaderer (1AK) 

22.10.2021

Kennenlerntage 1DK

Exkursion Mooncity 

Die 3AK besuchte am 19.10.2021 im Rahmen des Fachs Naturwissenschaften die Mooncity in Salzburg. Hierbei durften wir vieles über E-Mobilität und Nachhaltigkeit mitnehmen. Wir konnten unsere naturwissenschaftlichen Kompetenzen erweitern und uns im Erlebniszentrum der Mooncity neues Wissen aneignen. 

Text: Schüler*innen der 3AK  

21.10.2021

Digitaler Einblick in Unternehmen – Visionen erfolgreicher Gründer*innen

e.e.si ermöglicht Unternehmenserkundungen  

Schüler*innen der 1AK, 1CK und 1DK bekamen letzte Woche digitale Einblicke in erfolgreiche, österreichische Startups.  

Einer der bekanntesten ist sicherlich Moritz LECHNER. Er gründete im Alter von 14 seine erste Company und ist somit Österreichs jüngster Startup-Gründer. Sein Startup „LifestyleBox“ startete er vom Kinderzimmer aus. Mittlerweile konnte er sein Konzept weiterentwickeln, auch dank finanzieller Unterstützung, die ihm sein Auftritt bei „2 Minuten, 2 Millionen“ bescherte. 

Stefan SIEGL – Co-Gründer von SchoolFox, ist ein weiteres Beispiel dafür, wie aus originellen Ideen konkrete Geschäftsmodelle entstehen.  

20.10.2021

SCHOOLGAMES TALENT of the DAY

Meral TÜRKAN (3BK) wurde am 19.10.2021 SCHOOLGAMES TALENT of the DAY.

Sie konnte 40 Fragen im SCHOOLGAMES-KAHOOT-Quiz richtig  beantworten. Diese hatten die Unternehmenspräsentationen der Palfinger Group, der Salzburg AG, sowie der ÖBB und des „lehrstellenportal.at“ im Rahmen des ONLINE-TALENT-DAY  zum Inhalt.

„Dies war für die hak:zwei-Schüler*innen eine tolle Gelegenheit, sich optimal auf eine Bewerbung in diesen Unternehmen vorzubereiten“ bemerkte Prof. MMag. Manfred Daschill, der die 2. Klasse der HAS und die 3. Jahrgänge der HAK zu diesem Event eingeladen hatte. Den Einkaufsgutschein hat sich Meral Türkan mehr als verdient!


Text: DAS

Die stille Welt der Gehörlosen

Eintauchen in die „Welt der Gehörlosen“ durfte die 3AS in Begleitung von Herrn Prof. Reiner und Frau Prof. Steinbacher.

In der gleichnamigen Ausstellung, die aktuell im Schloss Mirabell gezeigt wird, wurden die Schüler*innen von Guides, die selbst gehörlos sind, nicht nur behutsam und niederschwellig für die Herausforderungen im Alltag von Gehörlosen sensibilisiert, sondern auch dazu angeleitet und ermuntert, ohne Berührungsangst mit gehörlosen Menschen zu kommunizieren. Hierfür wurden sie in die Gebärdensprache eingeführt – und waren dabei dank spezieller Kopfhörer selbst völlig taub.  

Ein horizonterweiternder Blick in eine stille Welt ohne Tonspur und ohne Untertitel. 

Text: STEL 

19.10.2021

6. Folge des jus:hak Podcasts

In einer neuen Folge unseres jus:hak Podcasts unterhält sich die erste Klasse über die ersten Schulwochen und warum sie sich genau die jus:hak als ihre Schule ausgesucht haben.

Aber hört selbst!

13.10.2021

Was ist DiscoverEU?

Mit dem Zug durch Europa reisen, atemberaubende Städte und Landschaften kennenlernen und Erfahrungen sammeln – das ist DiscoverEU, eine Initiative der EU. Ist das Traumziel mit dem Zug nicht erreichbar – weil du auf einer Insel oder sehr abgelegen wohnst – sind ausnahmsweise auch andere Verkehrsmittel erlaubt. Jedes Jahr gibt es zwei Bewerbungsrunden. Solltest du ausgewählt werden, erhältst du einen Travel-Pass.

Du bist 18 und aus der EU? Dann mach dich bereit, denn Europa ist in jeder Hinsicht grenzenlos! Das reiche Kulturerbe, die bewegte Geschichte und interessante Menschen machen deine Reise zu einem echten Erfahrungstrip. Selbstvertrauen tanken, unabhängig sein, offen auf andere zugehen – mit DiscoverEU lernst du fürs Leben!  

Mehr Informationen findet ihr unter diesem LINK!

Zur Bewerbung geht es HIER.

Kennenlerntag der 1AK

Es hatte bereits die dritte Schulwoche begonnen, als ich mich gemeinsam mit meiner neuen Klasse in einen aufregenden Tag “stürzte”. Nach einem köstlichen Frühstück, welches – vorbereitet von Frau Prof. Konrad-Immerschitt – auf uns in der Schule wartete, war unser heutiges Ziel ein „Press The Button“ Fotostudio in Salzburg.  

Zwischendurch hatten wir einige Teambuilding-Challenges zu absolvieren: Wir begannen mit dem „magischen Sesselkreis“. Vor dem „Press The Button Atelier“ erwartete uns die 2. Challenge: „Der fliegende Stab“. 

Wir alle haben eine schöne Zeit im „Press The Button“ Atelier verbracht, doch der Tag war noch nicht vorbei! Denn nach dem Shooting machten wir uns per Bus und zu Fuß auf in die Salzburger Altstadt, wo wir uns ein sogenanntes „Frozen Joghurt“ holten. Manche probierten das zum ersten Mal und mir hat es echt gut geschmeckt.  

Nach dem leckeren „Frozen Joghurt“ spazierten wir an der Salzach entlang zurück zur Schule. 

Bei der Schule angekommen mussten wir die 3. Challenge absolvieren. Wir sollten uns wahre und falsche Aussagen über uns überlegen und die Mitschüler*innen mussten raten, ob diese stimmen oder nicht. 

Das war schon eine Herausforderung, wenn man die anderen Mitschüler*innen noch nicht so lange kennt. Das Raten machte uns allen aber eine große Freude. Und vielleicht weiß man jetzt ja mehr über den anderen als vorher. 

Noah Gaderer (1AK) 

Erlebnistage der 1BK am Attersee

Im Regen zusammenwachsen

Kennenlernen. Was bedeutet das für uns? Lachen, gute Laune, Freundschaften und im Regen tanzen. Wir haben im Regen Drachen getötet, Flöße gebaut und uns am Lagerfeuer getrocknet. Wir haben gemeinsam gesungen und sind gemeinsam baden gegangen.

Und vor allem, trotz des mittelmäßigen Wetters (leicht untertrieben: zehn Grad, Dauerregen), jede Menge Spaß gehabt. Wir als 1BK sind im Regen zusammengewachsen. Gute Laune war das Gebot der Stunde. Dem Regen gemeinsam standzuhalten, hat nicht nur unsere Widerstandskräfte gestärkt, sondern hat auch richtig Spaß gemacht.

Durch die gemeinsamen Aktivitäten haben wir uns alle besser kennengelernt. Aus Klassenbekanntschaften wurden Freundschaften. Wir bewiesen Teamgeist bei den kniffligen Aufgaben, die wir nur gemeinsam lösen konnten. 

Diese Erlebnisse schweißen zusammen und werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Text, Bilder, Video MUE & AND

11.10.2021

Youth Entrepreneurship Week Tag 3 & 4

Am Mittwoch haben wir intensiv an unserem Pitch gearbeitet, um uns gezielt auf die Präsentation vor der Jury am Donnerstag vorzubereiten. Durch das Proben vor kleinerem Publikum haben wir Feedback gesammelt und im Anschluss unsere Geschäftsideen weiterentwickelt bzw. unseren Pitch noch verbessert. 

Am Donnerstag war dann der große Tag und wir durften unsere Geschäftsideen einer externen Jury vorstellen. Es waren nur 2 Minuten Zeit, um diese von unserer Geschäftsidee zu überzeugen!  

Welche Teams haben die besten und nachhaltigsten Geschäftsideen entwickelt bzw. am besten präsentiert? 

Text: BAN

07.10.2021

Kommunikation im Team auf Eis

Die Exkursion der 2AS Klasse in die Eislaufarena Salzburg stand unter einem besonderem Motto.

Das Thema der Exkursion der 2AS lautet „Kommunikation im Team“.

Als besonderer Veranstaltungsort dieser Exkursion unter der Leitung von Prof. Fabiani und Prof. Gschaider wurde die Eislaufarena im Volksgarten Salzburg gewählt.


Coole Sache!

06.10.2021

Youth Entrepreneurship Week – Tag 2 

Am zweiten Tag der Entrepreneurship Week drehte sich alles um das Thema: Validieren von Geschäftsideen! 

Wir erstellten Prototypen, präsentierten diese und führten Interviews mit unseren Zielgruppen durch. 

Herr Direktor Horvath besuchte uns heute in der Value Factory und wir berichteten ihm stolz von unseren ersten Arbeitsergebnissen.

Text: BAN

Bewerbung für das Projekt „KONSUMENT in der Schule“ des Vereins für  Konsumenteninformation und des Europäischen Verbraucherzentrums Österreich 

 

Wir, die 2AK der jus:hak, freuen uns sehr darüber, als Projektteilnehmer ausgewählt worden zu sein. Auf die Projektausschreibung sind 75 Bewerbungen eingegangen. Da aber nur 30 Klassen an dem Projekt teilnehmen können, freut es uns umso mehr, dass wir dabei sein können. 

Die Schüler*innen erhalten im Rahmen des Projektes einmal im Monat kostenlos die Zeitschrift „KONSUMENT“. Gemeinsam mit unseren Professor*innen Mag. Rita Baumgartner, Mag. Dr. René Tittler und Mag. Denise Konrad-Immerschitt werden wir im Schuljahr 2021/22 fächerübergreifende Projekte entwickeln und durchführen. 

Beim Projekt „KONSUMENT in der Schule“ lernen die Schüler*innen Verantwortungsbewusstsein für die sozialen und ökologischen Folgen ihres Konsums zu entwickeln und sie nehmen eine kritischere Haltung gegenüber Werbung und Marketing ein. Zudem erhalten die Schüler*innen der jus:hak auch Einblicke über die Rechte als Konsument*innen.  

Text: KON

Youth Entrepreneurship Week – Tag 1 

Gestern sind wir – die Schüler*innen der 2BK und 3AK – in die Youth Entrepreneurship Week gestartet. Zu Beginn gab es eine Inspirationsphase, in der wir interessante Inputs von erfahrenen Start-Up Gründer*innen bekamen.  

Anschließend beschäftigten wir uns mit unseren eigenen Problemen. Wir stellten uns die Fragen: Was möchten wir verändern? Wo sehen wir Probleme, die man lösen sollte?  

Nach dem Clustern dieser gesammelten Problemfelder ging es in die Gruppeneinteilung und danach zum “problem solving”. Mit einem Brainstorming sammelten wir viele verschiedene Ideen dazu.  

Zum Abschluss gestalteten wir noch Cornflakes Packungen für unsere Ideen. Ja genau, richtig gelesen – Cornflakes Packungen :). Es ging darum, ein leeres Rechteck vom Design her zielgruppengerecht, mit einem Logo und einem OneLiner, welcher die Idee kurz und präzise beschreibt, zu gestalten.  

Ansprechperson: BAN 

01.10.2021

Klettern und Kennenlernen der 1BK

K WIE KLETTERN
L WIE LEISTUNGSBEREITSCHAFT
E WIE ERNST 
T WIE TEAMGEIST
T WIE TUN
E WIE EHRGEIZIG
R WIE RISIKOBEREITSCHAFT
N WIE NIE AUFGEBEN 

Diese Eigenschaften standen beim ersten gemeinsamen Ausflug der 1 BK unserer medien:hak im Mittelpunkt. Es war lustig, herausfordernd und wenn man gemeinsam etwas erreicht, ist die Freude darüber doppelt so groß.

Gratulation zu eurer Leistung

Prof. Mühllechner

Prof. Andorfer

„Change Maker!“

Am Mittwoch durften die Schüler*innen der 2BK & 3AK an einem Workshop zur Vorbereitung auf die „Youth Entrepreneurship Week“ teilnehmen. Dieser wurde von Frau Prof. Mühllechner und Frau Prof. Birgmann geleitet.  

Im Rahmen des Workshops wurde in 4er-Gruppen das Spiel „Change Maker“ gespielt. Das Ziel dabei war, eine Geschäftsidee zu entwickeln. Das Spiel ist in 4 Phasen gegliedert. Guidance Cards führen Schritt-für-Schritt durch das Spiel. Die Schüler*innen konnten dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen. 

Am Spielende hatte jedes Team die Aufgabe, die erarbeitete Geschäftsidee in einem sogenannten „Pitch“ den Schulkolleg*innen und Professorinnen zu präsentieren. Die Zuhörer*innen haben dann die Präsentation ihrer Mitschüler*innen bewertet. Dabei sind viele spannende und gute Ideen entstanden. 

Auch Herr Direktor Horvath schaute bei unserem Workshop vorbei. Nach dem Besuch äußerte er sich sehr positiv dazu:   

„Die Schüler*innen haben sich heute im Workshop „Change Maker“ gut auf die „Youth Entrepreneurship Week“ vorbereiten können. Ich freue mich sehr, dass die Schüler*innen nächste Woche an dieser Werkstatt zur Entwicklung von Ideen und Projekten teilnehmen dürfen.“ 

Zitat: Direktor Manfred Horvath

29.09.2021

EU-Videowettbewerb

Heute erhielt die 3AK der jus:hak die Urkunde für die Teilnahme am EU-Video-Wettbewerb. 

Herzliche Gratulation nochmal an alle Schüler*innen und vielen Dank für die netten Give-aways! 

Herzliche Gratulation vom gesamten Team der hak:zwei Salzburg.

10 Tipps für eine gesunde Ernährung

Die 3CK beschäftigt sich in Naturwissenschaften gerade mit gesunder Ernährung.

Hierzu erstellten die Schüler:innen mit Prof. Mag. Denise Konrad-Immerschitt spannende Erklärvideos.

Seht selbst:

https://app.animaker.com/animo/AEdjrtra4O7vSO6Q/

https://app.animaker.com/animo/VZIE4lfraKlxHW7z/

https://app.animaker.com/animo/UJWd29GXepNtTJO1/

Kennenlerntage der 1AS…. ein voller Erfolg

Die 1AS und ihre Begleitlehrer Mag. Kristin van Dyck (Klassenvorständin) und Mag. Heinz-Peter Fuckar haben ihren Kennlerntag so richtig genossen.  

Sie haben zuerst die Wasserspiele in Hellbrunn besucht und sind dann anschließend in den Zoo gegangen. Lehrer und Schüler:innen haben sich bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen besser kennengelernt. 

22.09.2021

WILLKOMMEN ZURÜCK

08.07.2021

viele verschiedene E.E.S.I. Projekte

Picknick der 1AK

Foto: TIT


„I have a dream…“ – Rassismus und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung im Film 

„In the Heat of the Night“, „Mississippi Burning“, „The Hate U Give“ und viele andere mehr sind Filme, die direkt oder indirekt das Thema Rassismus in den USA  behandeln. In einem Workshop zur Geschichte der Bürgerrechtsbewegung aber auch zu den Möglichkeiten der Filmanalyse konnte die 2CK ihre historische Beurteilungs- und Fragekompetenz weiter schulen. Persönlichkeiten wie Rosa Parks und Martin Luther King wurden ebenso gewürdigt wie ausgewählte Meilensteine der Filmgeschichte. 


Bike – extrem und für „Normalos“ 

Wir planen eine Radtour 

Im Rahmen des e.e.s.i-Projekttages an der hak:zwei gab es für die Schüler*innen der 1DK zunächst einen äußerst beeindruckenden Filmvortrag von Anna Birgmann über ihre Extrem-Radtour in den Bergen Chiles und Boliviens. Wir sahen unsere Klassenvorständin in Gefahrensituationen und beim Erklimmen eines 6000 m hohen Gebirges.  

Anschließend ging es unter der Leitung von Frau Pürgy an die Planung von Radtouren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades rund um die Stadt Salzburg. Die Schüler*innen arbeiteten in Gruppen mit Hilfe von Karten und Internet eine ihnen entsprechende Tour aus. Die Präsentation der einzelnen Planungen rundete den spannenden Projekttag ab. 

Text: VAND


Gesunde Snacks 

Gute Energie für den Schultag 

Im Rahmen von Persönlichkeitsbildung und Soziale Kompetenz beschäftigte sich die 1DK mit gesunden Snacks für die Schulpause. Verschiedene vegetarische und vegane Rezepte wurden zusammengestellt. Natürlich sollte es nicht nur beim Rezepteschreiben bleiben. Also bereiteten wir ein Gericht in der Schule zu: Guacamole, ein mexikanischer Avocado Dip. Dazu gab es Brot und als Nachspeise köstliche Äpfel. So kann man sich gesund stärken für einen intensiven Schultag. 

Text: PUER


Volleyball – Workshop 

Die Schüler*innen der 1AS hatten heute einen sportlichen Vormittag. Nach Techniktraining und kleinen Theorieeinheiten zu Volleyball und Beachvolleyball lieferten sie sich in vier Spielen ein spannendes Match. Beide Teams konnten ihr Erlerntes anwenden und zeigten viel Einsatz. 

Der Spaß kam dabei natürlich auch nicht zu kurz. 


Workshop Diplomarbeiten, Abschlussarbeiten 

Ganz im Zeichen des vorwissenschaftlichen Arbeitens stand der Vormittag an der hak:zwei. Die nächstjährigen Abschlussklassen nahmen im Rahmen unseres e.e.si-Tages am Workshop Diplomarbeiten, Abschlussarbeiten teil. Betreuungsprotokolle, Meilensteine, Tools, Gruppenregeln, Prozessmanagement, Abstract & Co dominierten den Vormittag. Herr Oberhuber und Frau Mühllechner erklärten den Ablauf, Zeitschienen etc. Im Anschluss gingen die Schüler*innen der hak:zwei des 4. Jahrgangs und die Schüler*innen der praxis:has in ihre Planungsphase. Angestrengt wurde über Themen, Inhalte, Ziele, Zitierregeln usw. diskutiert, reflektiert und gefeilt. Das passende Wort zu finden, bildet die Grundlage einer jeden guten Diplomarbeit bzw. Abschlussarbeit. Angeregt ging dieser Workshop zu Ende und wir freuen uns auf spannende Themen im nächsten Schuljahr.  


Wanderung der 2BK

Ausgangspunkt für die 2BK war heute unsere Schule. Zuerst wanderten wir am Kai entlang, dann ging’s steil bergauf auf den Mönchsberg. Auf der Richterhöhe genossen wir die tolle Aussicht. Durch das „Bürgermeisterloch“ kamen wir nach Leopoldskron. Hier konnten wir unsere Talente auf der Minigolfanlage zeigen. Zur Belohnung gab es ein Eis von unserer Klassenvorständin Frau Wiesinger. Wir hatten viel Spaß und es war ein toller Ausflug


Der beste Bogen! – Workshop zu Bogenbau und Bogenphysik 

Am Donnerstag den 8.7.2021 führte die 1BK einen Bogenworkshop durch, in dem das erworbene Wissen über die Physik des Bogens sowie über Arbeit und Energie praktisch umgesetzt werden konnte.  

Die Teams wurden von Herrn Finster, Frau Peterkovic und Frau Zuljic beim Tüfteln und Bauen diverser Bögen betreut. Es standen nur einfachste Mittel zur Verfügung, aus denen dann tolle Konzepte und ein paar richtig gute Bögen entstanden. Verbesserungen konnten noch durchgeführt werden, bevor der Weitenwettbewerb gestartet wurde. Die zwei besten wurden gekürt. 

Text: FIN/PETE 


Schon mal eine fleischfressende Pflanze gesehen?

Die 2AK der jus:hak wurde heute quer durch den Botanischen Garten zu den aktuellen Besonderheiten geführt. Gestartet wurde beim Sonnentau und anderen fleischfressenden Pflanzen, weiter ging es in den Apothekergarten und zum Insektenhotel. Auch ein zwei Meter hohes Mammutblatt und eine Naturwiese wurden erkundet. 


1CK auf „GPS RALLYE“ 

Im Rahmen des e.e.si.-Projektes „GPS RALLYE“ wurde den Schüler*innen eine Rallye in Form einer digitalen „Schnitzeljagd“ von den Lehrpersonen bereitgestellt. Mittels eines mobilen Geräts (Smartphone oder Tablet) sollten die Schüler*innengruppen einfache Informationen einholen, Fragen bzw. Aufgaben vor Ort (durch angegebene Koordinaten) lösen. Hierbei wurden Lerninhalte aus den Fächern Geschichte, Geographie und Persönlichkeitsbildung und Soziale Kompetenz auf eine innovative Art und Weise vermittelt. Es standen insgesamt 15 Abschnitte aus historischen und sehenswerten Bauwerken zur Verfügung. 

Text: SEKE 


Salzburg Stadtrallye der 1 SP

Nach einem erfolgreichen Volleyball- und Badetag rücken am 3. Projekttag der sport:has Kultur und Geschichte in den Mittelpunkt. Alle Schüler*innen sind pünktlich um 8:30 Uhr mit Herrn Prof. Wanner, Frau Prof. Dittmer-Höfer und dem Leiter des Projekttages, Herrn Prof. Reiner, am Residenzplatz. In drei Teams wird anhand von 14 Aufgaben die Stadt Salzburg erwandert und erforscht. Stationen sind unter anderem der Sebastiansfriedhof, der Wehrturm am Kapuzinerberg, die Jedermannbühne und der Zwerglgarten. Zufrieden und mit neuen Erkenntnissen über die Stadt Salzburg kommen die Teams um die Mittagszeit wieder zum Sammelpunkt und berichten von ihren Erlebnissen. Nach der Auswertung von Herrn Prof. Reiner wird die Siegerehrung am Freitag bei der Zeugnisvergabe stattfinden. 

Text: DIT


Interviews im Zwergerlgarten

Die Schüler*innen der 3 BK fanden die Bedeutung ihres Lieblingszwerges heraus und stellten diese vor. Diese kurzen Geschichten waren der Einstieg in die Welt der Bücher in  „The English Center“.

Der Sommer ist gerettet… Thanks to our interesting beach reads.

Text & Fotos: KAP


e.e.si. Tag der 3AK in Linz unter dem Titel „Technik und Natur als Symbiose“: 
Besuch des Ars Electronica Centers und des Botanischen Gartens in Linz(O.Ö. 

Wie kann „Künstliche Intelligenz“ unseren Lebensraum in Zukunft schützen und bewahren?  
Wir, die Schüler*innen der 3AK erkennen, dass Natur und Technik keine Gegensätze sind.  

Das Ars Electronica Center in Linz demonstriert, dass der Mensch die „Künstliche Intelligenz“ nutzen kann, um „Neues“ in allen Ebenen des Lebens zu kreieren: Musik, Medizin, Astrologie, Kunst, Technik, Forschung und Entwicklung, … etc. 
In Zukunft werden wir Menschen den Kunststoff völlig durch neue Werkstoffe ersetzen: Lautsprechermembrane aus nicht recycletem Obst oder Autoteile aus Tierknochen oder getrocknetem Tierblut. „Künstliche Intelligenz“ schützt Leben und Lebensraum! Sie kreiert neue Ideen, um Flora und Fauna zu bewahren. 
Wir Jugendliche sind gefordert, umzudenken und neue Wege zu gehen. „Künstliche Intelligenz“ schafft neue Berufe und neue Visionen und Missionen. Die Zukunft sind „wir“: Packen wir es an! 
Der Botanische Garten in Linz fasziniert mit Fauna-Highlights aus allen Kontinenten: Mammutbäume, Zedern, orientalische und heimische Blumen und Bäume: Kakteen, Seerosen und Rosen aller Art. 
Wir aus der 3AK haben die Liebe zu Mutter Erde gespürt und allem, was diese so an Artenreichtum hervorgebracht hat. Wir wollen, dass auch unsere Kinder diese Faszination des Lebens spüren dürfen. 

Wir danken unserer Begleitlehrerin Frau Prof. Eva Neudorfer Bed. und unserem Klassenvorstand Prof. MMag. Manfred Daschill für die Erlebnisse an diesem Tag. Wir werden ihn nie vergessen! 

Eure 3AK 

Text: DAS

07.07.2021

Aktuellen Wissensstand zu Gehirn und Nervensystem erkundet 

Am Mittwoch besuchte die 4AK eine Sonderausstellung des Hauses der Natur in Salzburg. Die Schau machte alles rund um das Gehirn und Nervensystem bis hin zur künstlichen Intelligenz zum Thema.  

Das Haus der Natur bot Gelegenheit viele Themen des heurigen Jahres im Fach  Naturwissenschaften zu wiederholen und ganz anders zu erleben.  

Wir beschäftigten uns mit den Themen Energieformen, Physik und dem Körper.  

Im Anschluss folgten alle ihren unterschiedlichen Interessen und erkundeten die verschiedensten Ausstellungen des Hauses. 

Text: FIN 


Die 2CK stürmt die Festung Kufstein 

Ein Ausflug zum Schulschluss führte uns in das Tiroler Städtchen Kufstein. Nach der Ankunft mittels Railjet besichtigten wir die mittelalterliche Festung, die hoch über der Stadt thront. Seit ihrem Bau war die Burg ein heiß umkämpfter Schauplatz zwischen Bayern und Österreich. Die alten Mauern erzählen uns noch heute ihre Geschichte(n). 


Bowling und Hangar-7 

Am Vormittag hat die 2BK beim Bowlen die Lehrer herausgefordert. (Es war ein spannendes Duell) Danach ging es weiter zum Hangar-7, dort haben wir Flugzeuge und weitere Fahrzeuge bestaunt. Es war ein toller Ausflug!


Unterwegs in der Stadt Salzburg – Für einen Tag eine Reisegruppe führen 

Die 1BK unternahm heute eine Stadttour der besonderen Art. Die Schüler*innen versuchten sich als Tourguides und führten sich gegenseitig quer durch die Stadt zu besonderen Sehenswürdigkeiten, interessanten Plätzen und historischen Gassen. Sie wurden dabei begleitet von Klassenvorständin Kristin van Dyck und Geografielehrerin Alexandra Pürgy.

Natürlich kam auch der genussvolle Aspekt nicht zu kurz und die Schüler*innen verwöhnten sich mit Leckereien aus den Geschäften und Ständen rund um den Grünmarkt. Ein durch und durch gelungener Stadtausflug endete unter den Bäumen vom Zwergerlgarten beim Schloss Mirabell. 

Text & Fotos: VAND, PUER 


Spaß am See mit der 1AK


Beachvolleyball, Tischtennis, Wikinger-Schach & See – was will man mehr! 😊 

Die 1SP und 1DK verbrachten heute einen spielereichen Vormittag am Mattsee. Die Schüler*innen haben ihren Teamgeist beim Beachvolleyball, Tischtennis und Wikinger-Schach unter Beweis gestellt. Das Wetter hat zum Glück gehalten und viele Schüler*innen wagten den Sprung in den See.


Wanderung der 3AK ins Naturschutzgebiet Bluntautal

Glasklares Wasser in Türkis – das Bluntautal ist als Naturjuwel eines der bezauberndsten Flecken des Salzburger Landes. Wir wandern 6 Kilometer entlang der Torrener Ache vorbei am Bluntausee bis zum Bärenwirt.  


Linz entdecken – Vielfalt genießen (1CK)

Frühmorgens ging es mit dem Bus nach Linz. Dort angekommen wurden einige der TOP Sehenswürdigkeiten erkundet. Darunter waren das Kunstmuseum Lentos, der Hauptplatz mit der Dreifaltigkeitssäule, das Schloss, der Mariendom und das Musiktheater. Vom Schloss aus hat man einen fantastischen Blick über die Stadt. Linz bietet auch zahlreiche kulinarische Highlights, die die Schüler*innen entdecken konnten. Ein sehr schöner, aufregender und lehrreicher Tag für die ganze Klasse!  

jus:hak Podcast, Folge 5, Sommerferien & Praktikumsplätze

Die Sommerferien stehen vor der Tür.  

Nach diesem außergewöhnlichen und herausfordernden Schuljahr stehen die langersehnten Sommerferien vor der Tür.  

In der 5. Folge des PODCAST der jus:hak Salzburg erzählen unserer Schüler*innen über ihre Pläne für die Sommerferien und die Wahl der Praktikumsplätze.  

In diesem Zusammenhang wird auch das drittplatzierte „Unwort“ des Jahres 2020 beleuchtet.  

Könnt ihr euch vorstellen, welches Wort das sein kann?  

Kopfhörer aufsetzen, zurücklehnen und mit dieser neuen Folge langsam in Richtung Sommer blicken.  

Prädikat: absolut hörenswert  

Projekt „Jugend-Zeitung-Wirtschaft“

2AK – jus:hak 

Das Projekt bot spannende Einblicke in die Welt des Wirtschaftsjournalismus. Die Tageszeitung „Die Presse“ lud interessierte Schüler*innen ein und die 2AK beteiligte sich mit dem Thema „Wie wir manipuliert werden“. Dabei verfassten die Schüler*innen unterschiedliche Artikel zum Thema “Beeinflussung des Kaufverhaltens”. Die besten Ergebnisse wurden veröffentlicht: 

Die Presse, 30.6.21
06.07.2021

hak:zwei-Schülerin gewinnt digi.check

Der digi.check dient der Messung digitaler Kompetenzen (Fächer „Wirtschaftsinformatik“ und „Officemanagement & Angewandte Informatik“) der Schüler*innen der 4. Jahrgänge an den Handelsakademien in ganz Österreich. Die Besonderheit des digi.checks besteht darin, dass dieser eine Lernstandserhebung und zugleich ein Wettbewerb ist.  

Am digi.check 2021 haben insgesamt 2.801 Schüler*innen aus 72 österreichischen Handelsakademien teilgenommen. Die hak:zwei-Schülerin Irem wurde dabei zur Landessiegerin im Bundesland Salzburg gekürt.

Wir gratulieren ihr sehr herzlich für diese tolle Leistung. 

BERICHT / FOTO: EDE

Beach Volleyball Turnier  

Sommer – Sonne – Volleyball 

alle sind dabei

heiße Beats und coole Drinks 

Preise gibt’s für eins, zwei, drei. 

Text: KAP

DANKE an das gesamte Beachvolleyballteam, das dieses kleine Event möglich gemacht hat und Gratulation an alle Klassen-Teams zu euren heutigen Leistungen!


Kriminalfälle lösen

Die 1DK bewies ihr detektivisches Gespür 

Drei Kriminalfälle wurden heute von unserer 1DK gelöst. Mehrere Stunden haben wir gemeinsam im Team getüftelt und gerätselt. Beweismittel wie Briefe, Audionachrichten, Zirkusprogrammhefte u.v.m. wurden genauestens untersucht und analysiert. Nur mit ausgezeichneter Teamarbeit konnten wir am Ende die kniffligen Fälle lösen! 

Text: BAN


Salzburgs  Ökosysteme 

Ausflug zum Botanischen Garten der Paris Lodron Universität Salzburg 

Am 6.6.2021 besuchten wir, die 1BK, in Begleitung von Herrn Finster und der Klassenvorständin, Frau van Dyck, den Botanischen Garten der Uni Salzburg. Wir konnten auf engstem Raum verschiedenste heimische Ökosysteme kennenlernen.  

Das Leben im Moor wurde genauso studiert wie die besonderen Anforderungen des Gebirges. Interessante Überlebensstrategien waren gerade in nährstoffärmeren Lebensräumen zu finden. Während wir uns bei einem Picknick versorgten, waren fleischfressende Pflanzen zu beobachten, die Insekten als notwendige Nahrungsquelle nützten. 

Am Ende widmeten wir uns den Zersetzungsprozessen sowie dem Thema “Kompost als Grundlage für einen natürlich geführten Garten”. Dazu hatten die Schüler*innen verschiedene Aufgaben zu erfüllen, bei denen sie die Gelegenheit bekamen, den Pflanzen und Tieren näher zu kommen. 

Text: FIN, VAND


Zoo-Hellbrunn-Besuch der 1CK  

Die 1CK besuchte heute den Zoo Hellbrunn und war hellauf begeistert. 

Gemeinsam mit Frau Reiter, dem Klassenvorstand, und in Begleitung von Frau Neudorfer konnten die Schüler*innen ihre Lieblingstiere bestaunen. Zahlreiche Fotos über Löwen, Zebras, Papageien, Steinböcke und vielen anderen Tieren wurden mit nach Hause genommen. Ein besonders schöner Tag, der uns lange in Erinnerung bleiben wird!!!  

Text: NEUD


Walking-Tour in Salzburg

We, the students from the 2AK, had an English tour through Salzburg. We were guided by Ines, a licensed city tour guide. Our tour started in the Mirabellgarten and it ended at St. Sebastian’s cemetery, where Mozart‘s father and wife were buried. We went to lots of unique places in Salzburg and learned the history behind them. We especially liked the Mausoleum of Archbishop Wolf Dietrich von Raitenau, which we were able to see from the inside.   

Text: THAM


»Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist« (Talmud) 

Am Dienstag machte sich die 2CK auf, in der Stadt Salzburg einem Projekt zur Erinnerung an die Opfer der NS-Zeit nachzugehen. Seit 2007 wurden an entsprechenden Stellen Stolpersteine aus Messing in den Boden eingelassen, um die Namen der verfolgten und ermordeten Bürger*innen der Stadt sichtbar zu machen. Ein großes Dankeschön an Gert Kerschbaumer für die Führung in der Linzergasse. 

Text: SCHÖ


Wanderung am Untersberg

Ausflug der 3AK auf den Untersberg: Höhenluft macht „high“! 

Wir, die 3AK, wollten ganz nach oben: Wir wanderten heute auf den Gipfel des Untersbergs, genauer gesagt auf den „Salzburger Hochthron“ mit 1.853 m Höhe. Aber den langen steilen Weg nach oben nahmen wir selbstverständlich mit der Seilbahn, denn es hatte heute 33 Grad. Der Ausblick war phänomenal!

Wir waren ALLE überaus begeistert und Emel Ege war heilfroh, dass sie die schwarzen Dohlen von „Karl dem Großen“ nicht bis ins Tal verfolgt haben. Aber vielleicht war ja ein verzauberter Prinz dabei? 

Wir danken unserem Klassenvorstand, Herrn Daschill,  für die beschützende Begleitung und Frau Ramia für die tolle Idee. Morgen gehen wir dann ins Bluntautal. Wir freuen uns schon darauf. 

Aber am Abend treffen wir uns im „Sempre“ auf eine Pizza: Unser KV is(s)t auch mit dabei. 

Bis morgen Eure 3AK  

Text: DAS


Escape Room 

Die Schüler*innen der 2BS nutzten den heutigen Tag zur Stärkung der Klassengemeinschaft und versuchten bei den Escape Rooms von Scavenger Escape verschiedenste Aufgaben zu bewältigen. Während einige sich mit ägyptischen Rätseln und Mozarts Meisterwerken beschäftigten, retteten andere die Menschheit vor einem verrückten Wissenschaftler. 

Alle Schüler*innen konnten durch eine geschickte Zusammenarbeit rasch ihre Rätsel lösen und hatten dabei viel Spaß!! 

Text: RIMI


Wirtschaft trifft Technik 

Ausflug der 3BK in das Haus der Natur 

Die 3BK hat viele wertvolle Eindrücke gesammelt


2AS in der Altstadt unterwegs… 


Hellbrunner Wasserspiele

Die 2BK hat diesen heißen Tag in Hellbrunn bei den Wasserspielen, im Park und im Steintheater verbracht. Beim wunderschönen „Watzmann-Blick“ konnten wir unsere Jause genießen! Hellbrunn ist einfach immer einen Besuch wert! Mit dabei waren Frau Peterkovic und unsere Klassenvorständin Frau Wiesinger. 

30.06.2021

JOBBÖRSE der hak:zwei Salzburg

Für alle, die noch auf der Suche nach einem Ferialjob, einem Ferialpraktikum oder einem Job nach der Schule sind, haben wir unsere prall gefüllte Jobbörse auf unserer Website.

Vielleicht ist euer Traumjob oder das passende Praktikum nur einen KLICK entfernt!

#wirkümmernunsumeurezukunft

Den LINK zur Jobbörse findest du HIER.

23.06.2021

2021 Internet Keyboarding Competition

Dieser Wettbewerb ist die wichtigste internationale Meisterschaft ihrer Disziplin. Ziel ist es, den Umgang mit der Tastatur zu fördern und junge Menschen in einen fairen Wettbewerb mit Gleichaltrigen auf der ganzen Welt zu bringen. 

Die Teilnehmenden können ihre Ergebnisse nicht nur in ihrer Muttersprache, sondern auch in Fremdsprachen mit anderen vergleichen. Dank dieses Wettbewerbs können Schulen ihre Präsenz im Web auf internationaler Ebene über eine nützliche Fähigkeit auf jedem Lernniveau zeigen. Es liegt auf der Hand, dass professionelles Keyboarding eine in jeder Schulform und Lebenslage nützliche Grundkompetenz ist und dazu beiträgt, die wachsende Nachfrage nach Dokumentenerstellung und Kommunikation mit Hilfe von Computern und Tablets zu decken.

Der Wettbewerb besteht aus einer zehnminütigen Texteingabe unter Verwendung einer speziellen Software, die auf der Website www.intersteno.org (in den Formaten Taki und ZAV) verfügbar ist. Die Einstufung in Genauigkeit und Geschwindigkeit erfolgt nach international vereinbarten Standards basierend auf langjähriger Erfahrung und intensiver Untersuchung. Es steht Schüler*innen öffentlicher, privater Schulen oder Verbänden sowie Senior*innen offen, die sich über ihre Intersteno-Nationalgruppe anmelden. Das Zertifikat erfolgreicher Teilnehmer*innen ist eine wichtige Bereicherung für das Berufsleben und wird im OMAI-Unterricht an der hak:zwei durchgeführt. 

Die Seele baumeln lassen

 

Die 1BK und ihr Ausflug zum Saalachspitz – einfach mal Runterkommen 

Am Freitag 18. Juni unternahmen die Schüler*innen der 1. Klasse medien:hak mit Klassenvorständin Kristin van Dyck und Naturwissenschaftslehrer Martin Finster einen kleinen Ausflug zum Saalachspitz. 

Neben Spaß und Freude gab es auch einige Erklärungen zur heimischen Fauna und Flora und nach einer guten Stunde erreichten wir jenen Punkt, wo die Saalach in die Salzach mündet. Ein Picknick im Naturschutzgebiet und anschließende Erkundung der Auenlandschaft rundeten den Tag ab. Ein perfekter Tag mit viel Sonnenschein und noch mehr guter Laune – den hatten sich sowohl Lehrer*innen als auch Schüler*innen nach einem anstrengenden Schuljahr mehr als verdient.  

Text: VAN

22.06.2021

Die Berge rund um Salzburg

 

Schau dich um und du wirst sie sehen: die Berge rund um die Stadt Salzburg. Salzburg ist umgeben von vielen Bergen. Wie heißen sie? Warum gibt es sie? Im GEO-Unterricht machte sich die 1BK auf den Weg. 

Die Schüler*innen der 1BK verschafften sich im Rahmen des GEO-Unterrichts einen Überblick über die Berge, die die Stadt Salzburg umgeben. Dabei stellte sich heraus, dass der sogenannte Pioniersteg, der die Stadtteile Lehen und Elisabeth Vorstadt miteinander verbindet, ein idealer Aussichtspunkt ist. Die Schüler*innen orientierten sich am Sonnenstand und an den Himmelsrichtungen, um die Berge von Ost nach West zu bestimmen.

Dabei wanderte ihr Blick vom Nockstein über den Gaisberg zu den Stadtbergen in Richtung Untersberg und Hoher Göll. Auch der Staufen, der Hausberg der grenznahen Stadt Bad Reichenhall, ist vom Pioniersteg aus gut zu sehen. Salzburg verdankt sein Landschaftsbild dem Salzachgletscher, der sich in der letzten Eiszeit vor ca. 10 000 Jahren zurückzog und die Täler, Becken und Bergrücken ausformte. 

Fotos: Roshan Rasoul & Lukas Thür, Klasse 1BK, medien:hak Salzburg

Text: PUER 

21.06.2021

Mülltrennung – Abfall richtig entsorgen

„Die Welt verändert sich durch dein Vorbild, nicht durch deine Meinung.“

Paulo Coelho 

Unter diesem Motto erstellte die 1DK im OMAI-Unterricht bei Kollegin Neudorfer eine PowerPoint-Präsentation zum Thema „Mülltrennung“. 

Dabei ging es darum, dass Mülltrennung wichtig ist, wie man Altglas, Sperrmüll und Kunststoff richtig entsorgt und wie Abfälle recycelt werden. 

Ziel der Unterrichtseinheit war es, die Schüler*innen für die richtige Mülltrennung zu sensibilisieren und nicht alles, was nicht mehr gebraucht wird, im Restmüll zu entsorgen. 

Wusstest du, dass …: 
… mehr als die Hälfte des Abfalls, der in Salzburg im Restmüll landet, nicht dahin gehört? 
… 50.800 Tonnen (56 %) im Jahr wieder verwertet werden könnten? 
… einer Schätzung zufolge jährlich 3,3 Millionen Stück Batterien in der grauen Tonne landen? 
… etwa 50 Millionen PET-Flaschen jährlich nicht im gelben Sack entsorgt werden? 

Setz’ auch DU einen ersten Schritt für eine saubere Umwelt!

#hakzweisalzburg

18.06.2021

Be part of it! – Wir sind Teil der Youth Entrepreneurship Week

YYYYYYYYEEEEEAAAHHHH!!! Entrepreneurship-Week, wir kommen! Wir haben die Zusage für die Teilnahme an der Entrepreneurship-Week im Herbst bekommen. Die Schüler*innen der 2AK und 1BK freuen sich schon jetzt riesig darauf!  

„Herausforderungen erkennen – und Lösungen für die Welt von morgen entwickeln.“ Unter diesem Motto starten 55 Youth Entrepreneurship Weeks in ganz Österreich – und die hak:zwei ist mit dabei!  

Klasse 1BK

Unsere Schüler*innen arbeiten gemeinsam mit Trainer*innen, Jungunternehmer*innen und Expert*innen aus dem Startup Ökosystem an Ideen und nachhaltigen Geschäftsmodellen für die Zukunft. Speziell im Hinblick auf die SDGs, den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, sind kreative Lösungen gefragt. Mit Mut und Offenheit für neue Wege – Stichwort Kreislaufwirtschaft, digitale Innovationen oder alternative Wohn- und Lebensformen – können größere und kleinere „Challenges“ unserer heutigen Zeit gelöst werden.  
So erleben unsere Schüler*innen hautnah, ihre Zukunft positiv mitzugestalten!  

Klasse 2AK

Das Projekt ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Wirtschaftskammer Österreich sowie Austrian Startups und IFTE (= Initiative for Teaching Entrepreneurship).   

Mehr Informationen unter: www.entrepreneurshipweek.at  

17.06.2021

100 kg Lieferung

Wer Spitzensport Athlet*innen in der Schule hat, braucht keine Hubwagen oder Kräne.
Danke an eine kleine Abordnung der 3 SP Klasse für die Lieferung unseres neuen, 100 kg schweren Plotters in den dritten Stock in unser digitales Klassenzimmer.

DANKE, Jungs!

#sporthas

15.06.2021

DANKE!

Die „Mindfulness Week“ der hak:zwei war ein voller Erfolg.  

VIELEN DANK an ALLE für die großartigen Beiträge. 

Besonders bedanken möchten wir uns bei folgenden Professor*innen, welche uns bei der Planung und Umsetzung oder auch mit der Erstellung von Video-Content unterstützt haben: 

Auch viele Klassen der hak:zwei schickten uns Beiträge oder verlinkten uns in ihren Stories auf den Social-Media-Kanälen.  

Ein großes Dankeschön an die Schüler*innen folgender Klassen: 

Uns freut es besonders, dass nun schon einige Folgeprojekte der „Mindfulness Week“ geplant oder sogar schon umgesetzt wurden. Es wird unter anderem eine Fortsetzung zum Thema Plastikvermeidung von der 2CK mit Prof.  Mühllechner und Prof. Finster geben.  

Aus der „Mindfulness Week“ wurde also das „Mindfulness Year“ an der hak:zwei. Nachdem es sogar für das nächste Schuljahr schon Pläne gibt, können wir vielleicht auch schon von einer „Mindfulness School“ sprechen.  

Wir berichten euch, wie es weiter geht! 

Eure 2AK der jus:hak 

26.05.2021

Mindfulness Week an der hak:zwei Salzburg

Hallo, wir sind die 2AK, der  jus:hak.  

Wir nehmen an einem Online-Videowettbewerb zum Thema  Nachhaltigkeit und Klimaschutz teil. 

“Shape your EU 4 climate” dient dazu Jugendliche zu motivieren, ihre EU in Bezug auf Klimaschutz zu formen und ihre Lösungsansätze bzw. Projektideen darzustellen.  

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden  vom 17. bis 21.05.2021 eine „Mindfulness Week“ zu organisieren. In dieser Woche geht es darum, nachhaltiger und achtsamer zu handeln und dies mit kurzen Videoaufnahmen zu dokumentieren.  

Unser Ziel war es, möglichst viele Schüler*innen der hak:zwei zu motivieren mitzumachen und zu zeigen, wie einfach Klimaschutz eigentlich ist. 

Wir freuen uns sehr, dass wir so viele effektive und innovative Beiträge von Schüler*innen und Professor*innen der hak:zwei erhalten haben.  

Einige trotzten dem schlechten Wetter und fuhren mit dem Rad in die Schule oder gingen zu Fuß, statt mit dem Auto oder Bus zu fahren. Es wurde bewusst auf den Stromverbrauch geachtet, wie beispielsweise das Ausschalten des Lichtes oder das Herunterfahren des Computers. 

Andere versuchten ihren Plastikkonsum zu reduzieren. Ganz nach dem Motto: REDUCE-REFILL-REUSE-RECYCLE. Wieder andere sammelten Müll beim Gassi gehen mit ihrem Hund.  

Was sich unsere Schule noch so alles überlegt hat, könnt ihr euch in unserem YouTube Video ansehen. Wir freuen uns über ein „Gefällt mir“ bzw. einen „Daumen nach oben“ von euch! 

Weiters könnt ihr auf dem Instagram Account der hak:zwei Salzburg alle unsere Stories in unserer Mindfulness-Highlight-Story Sammlung begutachten!

Danke an die gesamte hak:zwei fürs Mitmachen bei der „Mindfulness Week“. Es war eine erfolgreiche Woche für UNS und unsere UMWELT! 

Eure 2AK 

23.05.2021

Vielfalt ist unsere Stärke!

Mehrsprachigkeit und sprachliche Vielfalt sind Grundwerte der Europäischen Union. Dies ist in Artikel 22 der Europäischen Grundrechte-Charta verankert. Dort heißt es: „Die Union achtet die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Sprachen.“  

Mehrsprachigkeit innerhalb der Europäischen Union wird vor allem als Schlüsselkompetenz für wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsmarktmobilität betrachtet. Unsere management:hak mit den Sprachschwerpunkten Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch liefert dazu einen wertvollen Beitrag! 

Vielfalt prägt unsere Gesellschaft und damit auch unsere Schulkultur. Unsere Schule birgt die große Chance, ein Klima der gegenseitigen Toleranz zu schaffen, indem sie junge Menschen an gemeinsame Werte heranführt und sie dazu motiviert, sich für Vielfalt und Demokratie einzusetzen. So kann die hak:zwei einen erheblichen Beitrag dazu leisten, Chancengleichheit zu verwirklichen und das Schulklima nachhaltig zu verbessern.  

Die beiden Karten zeigen eine grobe geographische Verortung diverser Erstsprachen („Muttersprachen“) der Schülerinnen und Schüler der hak:zwei in Europa und der Welt unabhängig von der fallweisen ethisch-kulturellen Prägung. 

https://www.europarl.europa.eu/charter/pdf/text_de.pdf

Text: REIN

21.05.2021

hak:zwei-Administratorin im „Der Standard“-Interview.

Der Standard berichtete am 14. Mai über die umfangreichen Aufgaben, die ein Administrator/eine Administratorin zu bewältigen hat. Verschärft wird dieses Pensum durch die Pandemie mit zahlreichen neuen Verordnungen, Hygienevorschriften, Einteilungen der Klassen in Gruppen, Telefonaten mit der Corona-Hotline etc.  

„… mehr als ausgelastet“ 

https://bit.ly/3whdXgt

Stets ein offenes Ohr für die Belange der Schüler*innen und Lehrer*innen zu haben, daneben das Tagesgeschäft zu erledigen, Stundenpläne zu adaptieren, Anträge zu stellen, Zeugnisse vorzubereiten, mit der Bildungsdirektion im ständigen Austausch zu sein … und für Interviews zur Verfügung zu stehen. Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen. Dermaßen komplex ist das Aufgabengebiet, dem sich unsere Administratorin stellen muss.  

Unsere Administratorin  Prof. MMag. Daniela Huber-Krimplstätter ist seit zwei Jahren in dieser Funktion tätig und an dieser Stelle möchten wir uns bei ihr und auch bei Prof. Mag. Claudia Birke für die stets freundliche, hilfsbereite und äußerst kompetente Art bedanken!  

Das Team der hak:zwei Salzburg

Den LINK zum Beitag findet man HIER.


19.05.2021

#FindyourEUrope – Feel your beat!

hak:zwei informiert sich über Jugend-Beteiligungsmöglichkeiten

Anlässlich des Europatages und des Starts der EU-Zukunftskonferenz am 9. Mai initiierte das EUROPE DIRECT Land Salzburg gemeinsam mit den Bezirksblättern Salzburg eine Video-Clip-Aktion, die unseren Schüler*innen der management:hak und der praxis:has im Rahmen des Unterrichtsprinzips der Politischen Bildung präsentiert wurde. 

Der Clip wird durch DJane Vanessa Jameson musikalisch eröffnet und begleitet.  So werden Infos zu den EU-Mobilitätsprogrammen Erasmus+, dem Europäischen Solidaritätskorps, zur Initiative DiscoverEU sowie zu den Jugend- Beteiligungsmöglichkeiten in der EU vorgestellt. 

Die jugendlichen Zuseher*innen sind eingeladen, die Europäische Union mit ihren Möglichkeiten als Chance zu begreifen und die Vorteile von Reisen, Lernen und Arbeiten in der Europäischen Union zu nutzen! 

Gerade der Ausbildungszweig management:hak mit seinem Sprachenschwerpunkt (Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch) ist hier in besonderer Weise engagiert, auch wenn die Pandemie derzeit unsere Reisetätigkeit stark einschränkt. Wir freuen uns unter anderem schon jetzt auf die beliebten Sprachwochen, die zu den Höhepunkten im Schulleben zählen. 

https://erasmusplus.at/

https://europa.eu/youth/discovereu_de

https://www.solidaritaetskorps.at/

https://www.salzburg.gv.at/europa_/Seiten/europedirect.aspx

Text: REIN


12.05.2021

Kraft tanken auf den letzten Metern!

Unsere 3AS der praxis:has hat es bald geschafft. Die abschließenden Prüfungen stehen kurz bevor. 

Unser schöner Innenhof blüht in wunderbarem Rosa. Die Bäume strotzen vor Energie. Auch unsere Schüler*innen fühlen sich gestärkt und wir starten gut gelaunt und mit Elan in die letzten Wochen dieses Schuljahres 20/21. Wir arbeiten alle intensiv an den letzten Prüfungsvorbereitungen. Letzte Unsicherheiten werden beseitigt. 

Foto: Prof. Michaela Peterkovic

Und damit sich nicht alles nur ums Lernen dreht, nehmen wir uns auch Zeit für ein kurzes Fotoshooting, um die Sonnenstrahlen zu genießen und Kraft zu tanken. 

Prof. Sabine Mühllechner

Voller Energie geht es dann in die letzte Runde. Liebe praxis:has, ihr seid spitze und ihr schafft die letzten Meter mit Leichtigkeit. 

Wir wünschen euch alles Gute! 

Das Lehrer*innen-Team der hak:zwei. 

Text: MUE


10.05.2021

Tolle Arbeiten im Ausbildungsschwerpunkt IKT der 5. Klassen!

Die 5. Jahrgänge haben im Ausbildungsschwerpunkt IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien) als Projekt eine Website erstellt.  

Die Aufgabenstellung war sehr umfangreich:  

a) ein Content-Management-System (CMS) auf einen Server installieren  

b) eine Datenbank für das CMS vorbereiten  

c) das Erstellen eines Gerüsts einer Website mit Wordpress.  

Das bedeutet, dass diese Musterwebsite nicht vollständig finalisiert werden musste, allerdings sollten wesentliche Aspekte der Erstellung abgedeckt werden. Dazu gehört beispielsweise auch die Benutzer*innenverwaltung, sodass die Website von eigenen Redakteur*innen betreut werden kann, der Einsatz von Widgets, Plugins und unterschiedlichen Themes.  

Alle Schüler*innen haben diese Website in eigenständiger Arbeit und unter dem Aspekt, diese durch eine serverseitige Programmiersprache zu erweitern, erstellt. Dadurch ist es möglich eigenständige Programme auf Basis einer Datenbank zu programmieren. So könnte beispielsweise eine Firma ihre Artikelverwaltung, Lagerhaltung, Buchhaltung etc. über eine Web-Applikation anbieten. Einige tolle Beispiele dazu: 

Alle anderen Websites sind auch unter sehr großem Engagement erstellt worden – herzlichen Dank! 

Das gesamte Team der hak:zwei Salzburg


05.05.2021

Berufung ins Nationalteam

hak:zwei Schüler qualifiziert sich für das U-19-Nationalteam im American Football 

Der American-Football-Spieler Marcel Jurak, der den 3. Jahrgang der management:hak besucht, wurde von den Salzburg Ducks kürzlich in die engere Auswahl des österreichischen U-19-Nationalteams berufen. Wir gratulieren herzlich zu dieser hervorragenden Leistung und wünschen weiterhin viel Erfolg! 


Die Coaches der Salzburg Ducks sind an unserer Schule gerngesehene Gäste. Bereits seit einigen Jahren gibt es professionelle Fortbildungen für unsere Schüler*innen im Flag-Football. Diese werden im Rahmen des Turnunterrichts abgehalten und begeistern sowohl Lehrer*innen als auch Schüler*innen! 

Alles Gute Marcel und dem gesamten Nationalteam für die kommenden Spiele wünscht das Team der hak:zwei Salzburg


04.05.2021

Diplom- und Reifeprüfung im Corona Modus

Kurzbesuch des ORF Salzburg an der hak:zwei 

Die Reife- und Diplomprüfung an Österreichs Schulen startet in Kürze. Wie geht es den Maturant*innen aus Salzburg? Wie war die Vorbereitung in dieser herausfordernden Zeit? Und: Ist die Matura 2021 geschenkt? 

Diese und weitere Fragen stellte der ORF Salzburg zwei unserer Maturant*innen. Aryna Jäger und Schulsprecher Jovan Jovanovic sowie unser Herr Direktor OStR Mag. Manfred Horvath standen Rede und Antwort.  

Das gesamte Team der hak:zwei wünscht allen Abschlussklassen alles erdenklich Gute bei den Abschlussprüfungen.

#hakzweisalzburg


28.04.2021

Qualitätsaudit 2020/21 der österreichischen Übungsfirmenzentrale ACT

Infolge rascher Änderungen der technologischen, gesellschaftlichen und politischen Einflussfaktoren gewinnt das kaufmännische Umfeld seit Jahren an Komplexität. Nicht zuletzt fordert die aktuelle Situation den Unternehmen einiges ab. 

Unternehmen sehen sich mit neuen Bedingungen konfrontiert und der Erfolg hängt wesentlich von Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Innovationskraft ab. Vor diesem Hintergrund müssen sich Unternehmer*innen insbesondere die Frage stellen, wie die eigene Firma den hohen Marktansprüchen gerecht werden kann. Eine Antwort darauf kann das Qualitätsmanagement sein.  

Auch für Übungsfirmen sind Veränderungen, Anpassungsfähigkeit an die geänderten Bedingungen und eine ständige Weiterentwicklung wesentlich.

Um diesen Parametern gerecht zu werden, haben auch wir, die Übungsfirma Logotrans Salzburg GmbH, am Qualitätsaudit 2020/21 der österreichischen Übungsfirmenzentrale ACT teilgenommen und schließlich – nach intensiver und COVID-bedingt erschwerter Übungsfirmenarbeit – am 21.04.2021 die Unterlagen zur Zertifizierung eingereicht.  

Wir sind schon sehr gespannt! 

Text: HUB

26.04.2021

Schulabschluss Party? Keine Chance! Oder doch…

virtuelle „Throwback Houseparty“ der hak:zwei für Absolvent*innen, Schüler*innen und Lehrer*innen hosted by medien:hak Salzburg

In den letzten beiden Jahren waren aufgrund der CoVid Maßnahmen jegliche Feierlichkeiten untersagt. Unter diese Verbote fielen natürlich auch die Feste & Parties der Schüler*innen die ihren Schulabschluss feiern wollten. 

Auch in diesem Jahr sind die Abschlussparties untersagt, deshalb bringt die hak:zwei Salzburg die Party virtuell den Schüler*innen nach Hause! 

Mag. Christoph Eder, Koordinator der medien:hak Salzburg, erklärt im Interview, wie es zu dieser Idee kam.

1. Wann und warum wurde Idee zu einer virtuellen House-Party geboren?
Da durch die Pandemie alle Nachtlokale seit Herbst 2020 geschlossen haben müssen und unsere Schüler*Innen das jugendliche Partyleben nicht ausleben können, habe ich mir gedacht, dass wir LehrerInnen von der medien:hak Salzburg dagegen unbedingt was unternehmen müssen. Ich habe mir im Februar einige Ideen im Internet geholt, wie wir eine solche virtuelle Party am besten umsetzen können. Dadurch bin ich in weiterer Folge auf eine Livestreamübertragung einer virtuellen Party mit DJ aus unserem Fotostudio gekommen. 

2. Wenn man die gesamte Technik betrachtet – könnte jede Schule so einen Stream erzeugen oder habt ihr an der medien:hak spezielles technisches Equipment für einen solchen Einsatz? 
Wir haben einiges an Equipment bereits gehabt, mussten aber auch einige Sachen neu besorgen, die für so eine Veranstaltung benötigt werden. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit unseren IT-Betreuern an der Schule konnten die technischen Voraussetzungen einer Umsetzung eines Livestreams bestmöglich umgesetzt werden. Dies hat natürlich in den letzten Wochen sehr viel Arbeitseinsatz von uns verlangt. Ein großes Danke an alle, die in den letzten Wochen involviert waren. 

3. Wer war die Zielgruppe für diesen Stream / für diese Party? War es auch eine Art kleiner Ersatz für die Abschluss-Feiern der Abschlussklassen, die heuer nicht wie gewohnt stattfinden konnten?
Wir wollten vor allem unseren eigenen Schülern*innen diese virtuelle Houseparty ermöglichen. Damit sollten sie neben dem Lernen sehen, dass auch in diesen Zeiten der Spaß nicht zu kurz kommen darf. Der Termin war auch für die letzten Schultage der Abschlussklassen perfekt, dass sie wenigstens auf diese Art und Weise ihren Schulabschluss gebührend feiern konnten. 

4. Waren auch Lehrer*innen Kollegen bei der Party anwesend? 
Es hat uns sehr gefreut, dass auch einige Kollegen*innen an der virtuellen Houseparty teilgenommen haben. Auch Sie konnten dadurch etwas Abwechslung zum derzeitig sehr eingeschränkten Schulalltag erfahren. 

5. Wird es ein Revival geben? Dieses Mal war es eine House-Party, eventuell mit einem anderen Musikthema? 
Nach dem großen Zuspruch und den positiven Rückmeldungen werden wir in diesem Schuljahr noch die ein oder andere virtuelle Houseparty steigen lassen. Dieses Mal haben wir uns für eine „Throwback Houseparty“ von den besten Partysongs der letzten 30 Jahr entschieden. In Zukunft wollen wir genug Abwechslung bei den virtuellen Housepartys anbieten und auch noch andere Musikthemen über einen Livestream zeigen. Wir wollen aber noch nicht zu viel verraten 😉
 
Danke fürs Gespräch Christoph

#hakzweisalzburg

15.04.2021

Es ist vollbracht!

Ein großes Kapitel unserer kaufmännischen Ausbildung findet in diesen Tagen gerade ein Ende – die Abschlussarbeiten der HAS Klassen & Diplomarbeiten der HAK Klassen sind fertig und werden gerade von den betreuenden Lehrkräften Korrektur gelesen!

Die Exemplare sind bereits gebunden und somit haben unsere Abschlussklassen schon den ersten Schritt in Richtung Schulabschluss gemacht! 

Herzliche Gratulation vom gesamten Team der hak:zwei Salzburg

betreuende Lehrkraft: Prof. MMag. Reiter
Klasse 5AK

25.03.2021

Abschlussarbeiten unserer praxis:has

Es ist vollbracht. Mit viel Einsatz, Mühe und Engagement haben es unsere fleißigen praxis:has Absolventen*innen geschafft. Die Abschlussarbeiten sind eingereicht. Wer möchte kann freiwillig die Diskussion absolvieren.


Wir sind sehr stolz auf unsere Schüler*innen der praxis:has, dass sie in solch schwierigen, herausfordernden, kräftezehrenden Zeiten, den Focus nicht verloren haben. Bravo.


Sie wissen, wie wichtig eine gute Ausbildung ist. Sie schätzen das Miteinander, genauso wie wir. Die erste Hürde auf dem Weg in eure Zukunft ist geschafft!


Wir sind sehr stolz auf euch.

22.03.2021

Intersteno 2021

Anmeldung bei jedem OMAI-Lehrer der hakzwei.

Schüler*innen für Schüler*innen

Die jus:hak Salzburg und ihr Podcast.

Das Beste aus der Situation machen. Ein Motto, das Schülerinnen und Schüler auf beeindruckende Art umsetzen: der Podcast der jus:hak in Salzburg. Statt zu resignieren, gestalten die jungen Leute selbst einen Podcast. Von Schülern für Schüler. Innovativ in der Technologie, kreativ in der Umsetzung und vor allem in Eigenregie. 

Die Themen? Genau das, was Schülerinnen und Schüler genau jetzt brauchen: Hilfe und Ablenkung. Hilfe, wenn sie nottut. Ablenkung, wenn sie guttut. Die jungen Menschen erzählen in den Podcast Folgen, wie sie das Lernen auf Distanz erleben, wie sie das Leben auf Distanz meistern. Dieses mal dürfen die Ohren der Gruppe A in die Schule folgen.

Thema der Folge 3 Wie sieht ein typischer Montag im Präsenzunterricht der Gruppe A aus? Wir nehmen euch mit in die Schule, kommt mit – seid gespannt.

Text: HER

Audio: jus:hak

16.03.2021

Persönlich? … Wie? Jetzt?

Ein persönliches Kennenlernen vor der Aufnahme in die Handelsakademie? Ist das machbar? Gerade jetzt? Es ist nicht bloß machbar. Die Kennenlerngespräche an der hak:zwei sind ein erstaunlicher Erfolg. 

Die Schülerinnen und Schüler kommen mit den Eltern an die Schule, um sich mit zwei Lehrenden zu treffen. In aller Ruhe. Man nimmt sich Zeit für einander. Das persönliche Gespräch auf Augenhöhe verleiht eine solide Grundlage für die so wichtige Entscheidung über die weitere Karriere.

Alle Fragen der Eltern werden beantwortet, alle Sorgen zerstreut. Die Schülerinnen und Schüler gewinnen einen persönlichen Eindruck der angenehmen Atmosphäre. Das Ambiente wirkt angenehm. Man spürt keinerlei Druck.

Es geht nämlich nicht nur um Noten, sondern um die Vorlieben und Fähigkeiten, die Interessen und besonderen Eigenschaften der jungen Menschen.

Speziell für die jus:hak, eine besonders begehrte Schulform der hak:zwei, sind diese Gespräche erdacht worden. Durch die exklusive Form des Kennenlernens stellt die Schule sicher, dass innerhalb einer Klassengemeinschaft ein einheitlich hohes Niveau garantiert ist.

Diese Gespräche haben sich als derart profitabel für beide Seiten erwiesen, dass sie auch in den anderen Schulformen der hak:zwei abgehalten werden. Dabei legt man das Augenmerk auf die Besonderheiten der jeweiligen Schulform, etwa der medien:hak.

Eines ist sicher: Alle Beteiligten schätzen die persönlich Nähe dieser Gespräche. Gerade jetzt.

Text: HER

11.03.2021

Jugendstudie 2021 der Stadt Salzburg.

„Du bist uns ned wuascht!“

Die Corona-Pandemie trifft vor allem unsere Jugend sehr hart. Sie leiden besonders unter den Folgen dieser Krise. Sie selbst wissen das am besten. 

Die Stadt Salzburg möchte deshalb genauer hinsehen und startet eine Online-Umfrage, denn unsere Jugendlichen sind der Stadt Salzburg „ned wuascht!“

Für uns als Schule ist es natürlich auch von großer Bedeutung, wie es Salzburgs Jugendlichen geht, was sie vermissen und was sie sich wünschen. 

Die Stadt Salzburg möchte aus den Ergebnissen dieser Umfrage konkrete Projekte entwickeln und umsetzen.

Mitmachen und Gewinnen!

Unter allen Teilnehmer*innen dieser Studie werden ein Tablet, Bluetooth-Kopfhörer, Eintrittskarten, uvm. verlost. 

Zur Online-Umfrage geht es hier:

Jugendstudie 2021 der Stadt Salzburg.

#hakzweisalzburg

19.02.2021

Meld dich bei uns!

Infos, Formulare, Videos, Bilder und vieles mehr, findest du unter:

check unsere wichtigsten LINKS in unserem LINKTREE

ruf uns an: +43 662 43 31 37

schreib uns eine mail: office@hakzwei.at

natürlich findest du uns auch auf INSTAGRAM und FACEBOOK!

Check ein – in die BUSINESS-CLASS der Bildung! Wir freuen uns auf DICH!

#hakzweisalzburg

15.02.2021

Zurück in den Schulalltag!

Seit heute sind auch wir nach Wochen des Homeschooling-Modus wieder im Präsenzunterricht angelangt. Wir freuen uns, dass wir zumindest einen Teil unserer Schüler*innen wieder jeden Tag im Klassenzimmern begrüßen dürfen.

Unterricht ist viel mehr als nur Vermittlung von Wissen. Das Schulleben besteht aus so viel mehr als nur aus Lernen – endlich ist der soziale Faktor und das Miteinander wieder in die Schule zurückgekehrt, wenn auch mit vielen Regeln und Vorschriften.

Für einen Überblick über die Maßnahmen die wir als Schule setzen müssen – klicken – sie bitte den unten stehenden LINK zu den wichtigsten Informationen des Bildungsministeriums.

Natürlich stehen auch wir jederzeit für Ihre Fragen bereit!

per mail office@hakzwei.at

oder

per Telefon +43 662 43 31 37

05.02.2021

Österreichischer Meister im Skibergsteigen, Sebastian Steiner.

Nachtrag der sport:has! Mit Sebastian Steiner haben wir einen frisch gebackenen österreichischen Meister im Skibergsteigen in der 1SP Klasse unserer sport:has sitzen.

Herzliche Gratulation Sebastian! Wir freuen uns auf weitere Medaillen aus dem Wintersport!

04.02.2021

PULS24 Bericht über Homeschooling & Distance Learning an der hak:zwei Salzburg.

Unser Direktor der hak:zwei, Manfred Horvath, spricht mit PULS 24 Chronik-Chefreporterin Magdalena Punz über die Schulöffnung am 8. Februar.

03.02.2021

Neue Folge des jus:hak PODCAST!

Homeschooling und Distance Learning: Die Schüler*innen der jus:hak haben in ihrem 2. Podcast die Vor- und Nachteile, sowie ihre Erfahrungen der letzten Monate für euch zusammengefasst. Seid gespannt und hört selbst:

02.02.2021

Matura- und Abschlussarbeiten im neuen Design.

Um den Matura- wie auch Abschlussarbeiten unserer Absolvent*innen einen einheitlichen Look zu geben, haben wir die ersten Designvorschläge für die Einbände bekommen!

Wir finden die ersten Vorschläge jetzt schon mehr als gelungen!

#hakzweisalzburg

01.02.2021

Unseren „virtuellen Tag der offenen Tür“ verpasst?

Kein Problem! Alle Inhalte, Informationen, Videos und Formulare sind weiterhin auf unserer Startseite verfügbar.

Auf unserem Youtube Kanal haben wir alle Schulvideo bereit gestellt.

Auf Faceboook und Instagram findet man immer die aktuellsten News über die hak:zwei und unsere SchülerInnen!

Da ein Schulbesuch gerade nicht möglich ist, haben wir eine Auswahl unserer Räumlichkeiten in einem Fotoalbum online gestellt.

Die Anmeldung startet mit 5. Februar 2021.

„Komm in die Business Class der Bildung.“

Mehr Fotos unseres Schulgebäudes und unserer Klassen- wie auch Arbeitsräume finden sie auf unserer Startseite – www.hakzwei.at.

14.01.2021

Virtuelle Vorlesung: CSI History – Tempelritter, DNA-Analyse und Spurensuche.

Die Schüler*innen der zweiten jus:hak nahmen an einer interessanten und interaktiven virtuellen Vorlesung der SchülerUNI Salzburg teil.  Die „Spurensuche“ begann mit einem spannenden Vortrag eines Molekularbiologen der Universität Salzburg. Anknüpfend daran wurden alle rechtshistorischen Fragestellungen zu diesem Thema beantwortet. Den Schüler*innen wurde mit dieser Veranstaltung eine großartige Möglichkeit geboten, Einblicke in das Vorlesungsgeschehen einer Universität zu bekommen und den Fragen rund um die Tempelritter aus der Sicht zweier wissenschaftlicher Bereiche auf den Grund zu gehen.

21.11.2020

BIM 2020 #Tag 4

Herzlich Willkommen am virtuellen BIM 2020 Stand der hak:zwei Salzburg.


In den nächsten vier Tagen befüllen wir unsere Homepage, unsere Facebook Seite unseren Instagram Account und unseren Youtube Channel mit allen wissenswerten Informationen über die hak:zwei und unsere sechs Schulschwerpunkte.




09:00 Uhr



09:15 Uhr

Wir sind die hak:zwei Salzburg.




09:30 Uhr


AbsolventInnen & Kooperationen.




BIM Zeitplan #Tag 3



abend:hak Salzburg

Die Schule für alle motivierten Um- und Aufsteiger.

#abend:hak salzburg

13:00 Uhr


Vorstellung abend:hak Salzburg.



Die hak:zwei bedankt sich für Ihren / euren digitalen Besuch während der letzten vier Tage.


Bei Fragen stehen wir ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


bildungsberatung@hakzwei.at

+43 662 433137




Die Infos der letzten Tage sind natürlich weiterhin für sie gespeichert. Die wichtigsten LINKS finden sie auf unserem „Link-Tree“ der hak:zwei. Egal ob auf ihrem mobilem Gerät oder ihrem PC / Mac!


LINKTREE




Komm in die Business Class der Bildung! Komm in die hak:zwei Salzburg!

BIM 2020 #Tag 3

Herzlich Willkommen am virtuellen BIM 2020 Stand der hak:zwei Salzburg.


Zwischen dem 19. – 22.11 befüllen wir unsere Homepage, unsere Facebook Seite unseren Instagram Account und unseren Youtube Channel mit allen wissenswerten Informationen über die hak:zwei die Schulschwerpunkte und Schultypen.




09:00 Uhr

Direktor OStR. Mag. Manfred Horvath eröffnet jeden Tag unseren virtuellen BIM Stand 2020.




09:15 Uhr

Wir sind die hak:zwei Salzburg.




09:30 Uhr

AbsolventInnen & Kooperationen.




BIM Zeitplan #Tag 3



medien:hak Salzburg

Die 1. medien:hak im Bundesland Salzburg

Die Schule für alle mit Interesse an Medien, Kommunikation und Wirtschaft

#medien:hak salzburg



09:45 Uhr

Vorstellung medien:hak Salzburg.


www.medienhak-salzburg.at / @medienhaksalzburg



10:30 Uhr

Kurzvideos medien:hak


www.medienhak-salzburg.at / @medienhaksalzburg



11:30 Uhr

Bearbeiten von Bildern – Videotutorial von Prof. Kristin Van Dyck.


www.medienhak-salzburg.at / @medienhaksalzburg


jus:hak Salzburg

Die Schule für alle mit Interesse an Wirtschaft und rechtlichen Themen.

#jus:hak salzburg

13:00 Uhr

Podcast jus:hak (als Video)


Podcast jus:hak (als Audio Datei)


14:00 Uhr

Kooperationspartner Kanzlei: PEHB Salzburg Dr. Christina Haslauer




15:00 Uhr


Vorstellung jus:hak


https://youtu.be/d9fWDFpLYGo


Genießen sie Ihr Wochenende und DANKE für Ihren digitalen Besuch! #hakzweisalzburg

20.11.2020

BIM 2020 #Tag 2

Herzlich Willkommen am virtuellen BIM 2020 Stand der hak:zwei Salzburg.


In den nächsten vier Tagen befüllen wir unsere Homepage, unsere Facebook Seite unseren Instagram Account und unseren Youtube Channel mit allen wissenswerten Informationen über die hak:zwei unsere Schulschwerpunkte und Schultypen.



09:00 Uhr


Direktor OStR Mag. Manfred Horvath eröffnet die digitalen BIM-Tage der hak:zwei Salzburg.




09:15 Uhr

Wir sind die hak:zwei Salzburg.




09:30 Uhr


AbsolventInnen & Kooperationen.




BIM Zeitplan #Tag 2



sport:has Salzburg

Die Schule für alle mit Interesse an Sport und Wirtschaft.

#sport:has salzburg

09:45 Uhr


„Warum geh ich in die sport:has Salzburg?“




10:00 Uhr


INFORMATIONS Video




11:00 Uhr


sport:has & SSM Salzburg – eine erfolgreiche Kooperation.




management:hak Salzburg

Die Schule für alle mit Interesse an Wirtschaft und Management.

#management:hak salzburg

13:00 Uhr



management:hak Schwerpunkte.




15:00 Uhr


Übungsfirmen Vorstellung via Prezi Link:



Finden sie alle wichtigen Informationen über unsere Übungsfirmen mit dem unten stehenden LINK in einer kurzen Prezi-Präsentation. Viel Vergnügen beim Ansehen!


https://prezi.com/view/GYw8FHEW3sd1PocZKpEn/


19.11.2020

BIM 2020 #Tag 1

Herzlich Willkommen am virtuellen BIM 2020 Stand der hak:zwei Salzburg.


In den nächsten vier Tagen befüllen wir unsere Homepage, unsere Facebook Seite unseren Instagram Account und unseren Youtube Channel mit allen wissenswerten Informationen über die hak:zwei und unsere Schulschwerpunkte und Schultypen.



09:00 Uhr


Direktor OStR Mag. Manfred Horvath eröffnet die digitalen BIM-Tage der hak:zwei Salzburg.




09:15 Uhr

Wir sind die hak:zwei Salzburg.




09:30 Uhr

AbsolventInnen & Kooperationen – Video




BIM Zeitplan #Tag 1



praxis:has Salzburg

Die Schule für alle Praktiker mit Interesse an Wirtschaft.

#praxis:has salzburg

10:00 – 12:00 Uhr


Instagram Take-Over


Die SchülerInnen der praxis:has Salzburg übernehmen zwischen 10 – 12 Uhr den Instagram Account der hak:zwei Salzburg.


Stell uns deine Fragen, diese werden LIVE beantwortet. #joinus


www.instagram.com/hakzweisalzburg




13:30 Uhr


Wir stellen uns vor. Video der SchülerInnen der praxis:has Salzburg


17.11.2020

BIM 2020 – der Countdown

Von Donnerstag bis Sonntag diese Woche findet die Berufsinformationsmesse Salzburg digital statt.

Auch wir von der hak:zwei werden in diesen vier Tagen ein spannendes und abwechslungsreiches Programm anbieten.



BIM-App


Auf der offiziellen BIM-App finden Sie nicht nur unsere Schulschwerpunkte, die Anmeldung zu den Zukunftsgesprächen, sondern einige unserer Videos und noch viele mehr!


HIER DER LINK!




Linktree der hak:zwei

Um den Überblick über die Fülle an Links, digitalen Inhalten und den wichtigsten Themen nicht zu verlieren, haben wir unseren LINKTREE „gepflanzt“. Hier finden Sie alle Themenbereiche rund um die hak:zwei Salzburg.



Fragen? Kein Problem!


Wenn Sie Fragen haben, etwas unklar ist, sich näher informieren möchten, noch mehr Informationen benötigen…


Melden Sie sich bei uns!


bildungsberatung@hakzwei.at

+43 662 433137

16.11.2020

GLOBAL ENTREPENEURSHIP WEEK 2020

Die Global Entrepreneurship Week findet nicht nur in 170 Ländern statt – sondern natürlich auch bei uns an der hak:zwei Salzburg!

ZIEL DER WOCHE: Den Fokus auf die Entrepreneurship-Education zu legen.



Also, los geht´s!


#hakzweisalzburg

—————————————————–

09.11.2020

BIM 2020

Die 30. Berufs-Info-Messe, kurz BIM aufgrund der derzeitigen Situation in neuem Format und mit Alternativprogramm:

  • BIM-Zukunftsgesprächen
  • erweiterter BIM-App

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie kann die alljährliche Berufs-Info-Messe „BIM“ nicht in gewohnter Form durchgeführt werden. Aus diesem Grund wird der gesamte Inhalt digital / online durchgeführt!


BIM-Zukunftsgespräch


Bei dieser Online-Variante der früheren „Messe-Stand-Gespräch“ können die Jugendlichen & Eltern nach der Registrierung auf der BIM-App einen Termin mit unseren BildungsberaterInnen vereinbaren!

Das anschließende Video-Telefonat wird über die in die App implementierte Plattform „Talque“ ausgeführt. Nach einmaliger Registrierung können dort Terminanfragen direkt an uns gestellt werden.


erweiterte BIM-App


In der erweiterten BIM-App findet man neben den Kontaktdaten der Schule alle Informationen unserer unterschiedlichen Schulschwerpunkte.

Unsere Spartenfolder der einzelnen Zweige, wie auch ausgewählte Videos geben einen kurzen Überblick über die Vielfalt unseres Bildungsangebots!


Wir freuen uns über eure Terminanfrage und die Gespräche mit euch!


Das Team der hak:zwei Salzburg

Bei Fragen sind wir jederzeit in BIM-App, auf unserer Homepage, per E-mail und Telefon für sie erreichbar!


#hakzweisalzburg


www.bim-app.at

Facebook: hak:zwei Salzburg

Instagram: hak:zwei Salzburg

05.11.2020

die hak:zwei stellt vor:

Nach der heurigen Wahl zum Schulsprecher/zur Schulsprecherin und zu den Mitgliedern des SGA dürfen wir folgende Personen mit ihren neuen Funktionen vorstellen:


Der neu gewählte Schulsprecher der hak:zwei ist


Jovan Jovanovic (5BK)

Die Ersatzmitglieder der Schülervertretung im SGA sind

  1. Afif M`hamdi (3AS)
  2. Kujtesa Krasniqi (5BK)
  3. Türkan Meral (2BK)


Wir gratulieren herzlich!


#hakzweisalzburg

03.11.2020

hak:zwei meets Journal Schule der Salzburger Nachrichten

Blättert man in der aktuellen Ausgabe des JOURNAL SCHULE der Salzburger Nachrichten, so findet man auf Seite 9 unser Schul-Sujet der hak:zwei (siehe unten).


Stolz macht uns der Umstand, dass dieses Sujet zu 100% aus den „Federn“ unserer medien:hak stammt!


#hakzweisalzburg


12.10.2020

HAK zwei wählt!

Heute stand die Wahl der Schulsprecher- Innen, der Stellvertreter- Innen und Ersatzmitglieder für den SGA auf dem Tagesplan.


Aufgrund der CoVid19-Massnahmen und Verbote, konnten die Hearings aller KandidatInnen nicht in gewohnter Form durchgeführt werden.


Die Vorstellung der vier zur Wahl stehenden SchülerInnen wurde kurzerhand ins Internet verlagert.


Seit Freitag wurden auf der Schul-Instagram Seite unsere vier KandidatInnen vorgestellt!


Aber seht selbst!


#hakzweisalzburg

05.10.2020

Kennenlerntag 1 DK

Ein traumhafter Herbsttag!


An einem traumhaften Herbsttag machte sich die 1 DK auf den Weg an den schönen Mattsee zum gemeinsamen Kennenlerntag. 



Beim Mini-Golf-Turnier zeigten die Jungs und Mädels der 1 DK in 2er und 3er Teams ihr Können. Viele erste Treffer brachten die Begleitlehrerinnen zum Staunen. Aber auch die „Fails“ hatten es in sich – diese haben wir aber nicht auf Kamera festgehalten.   


 


Danach ging es zum See. Hier haben wir es uns gemütlich gemacht, unsere Gemeinsamkeiten bei einem Kennenlernspiel ausgetauscht und im Wikinger-Schach nochmal unsere Teamfähigkeit und Wurftechnik gestärkt. 


Mit dem Statement von Schüler Feroz – „es war ein schöner Tag“ – haben wir unseren gemeinsamen Tag beendet. Jetzt heißt es „nur“ diesen Teamgedanken Tag für Tag im Klassenzimmer weiterzuleben!


P.S.: Vielen Dank an Frau Prof. Riedelsperger für die Unterstützung an diesem Tag!


#hakzweisalzburg

02.10.2020

BIM (Berufsinformationsmesse) heuer Digital & mit Zukunftsgesprächen.

Die Zeit naht bis zur BIM 2020.


Die 30. Berufsinformationsmesse wird aufgrund der derzeitigen Situation nicht im gewohnten klassischen Messe-Format abgehalten.


Die BIM ist nicht nur für uns ein wichtiges Tool, die hak:zwei mit allen ihren Facetten und Ausbildungssparten zu präsentieren, sondern natürlich auch eine wichtige Orientierungshilfe für zahlreiche SchülerInnen, Eltern, Großeltern und alle, die sich über die Zukunft der nächsten Generation informieren wollen.


Zukunftsgespräche und APP statt Messestand

Neben der BIM-App wird es zwischen 19. und 22. November die Möglichkeit geben, individuelle Zukunftsgespräche mit den Schulen zu vereinbaren. So haben wir als hak:zwei die Möglichkeit, mit allen interessierten SchülerInnen und Eltern ins Gespräch zu kommen.


Neben den individuellen Zukunftsgesprächen können alle relevanten Informationen über unsere Schul-Sparten jetzt schon auf der BIM-App gesehen und heruntergeladen werden.


Die hak:zwei ist bereits mitten drinnen in den Vorbereitungen auf die BIM 2020, wenn auch mit geändertem Format und freuen uns jetzt schon auf die vielen Gespräche mit allen InteressentInnen, mit Ihnen, mit EUCH!


#hakzwei

28.09.2020

medien:hak startet „offiziell“ ins Schuljahr 2020/21

Es ist ein besonderes Schuljahr! Das gesamte Team der hak:zwei Salzburg versucht mit allen Kräften, den Schulalltag in dieser schwierigen Zeit so „normal“ wie möglich ablaufen zu lassen!


Aber ganz nach dem Motto: „The show must go on!“ starten wir auch online schön langsam mit der medien:hak in dieses „etwas andere“ Schuljahr 2020/21!


Anbei ein kleiner Auszug aus der Instagram Story der medien:hak.

#medienhaksalzburg

#hakzwei

23.09.2020

1BK-Kennenlern-Tag – ein voller Erfolg!

„Sich zu kennen ist die Basis für eine funktionierende Klassengemeinschaft.“ 


Die 1bk und ihre Begleitlehrerinnen Prof. Mag. Giorgia Disa und Mag. Kristin van Dyck haben heute den wahrscheinlich letzten Sommertag des Jahres gemeinsam so richtig genossen.




„Wir haben zuerst die Wasserspiele in Hellbrunn besucht, dann haben wir ein Kennenlernspiel gespielt und sind dann anschließend in den Zoo gegangen.“ berichtet Klassenvorständin Prof. Kristin Van Dyck

Der Tag ist bei einem gemeinsamen Eis ausgeklungen und wir haben uns alle ein wenig besser kennengelernt. 


21.09.2020

Schulbeginn 2020

Wir sind mitten drinnen in der zweiten Schulwoche.

Das Schuljahr 2020/21 beginnt herausfordernd mit vielen Regeln und Maßnahmen, die wir alle mittragen müssen!




Wir bedanken uns nach der ersten spannenden Schulwoche bei allen unseren Schüler*innen, Lehrer*innen und dem gesamten Personal für Euer Verständnis und für die Kooperationsbereitschaft!

„Es wird ein gutes Schuljahr – mit Abstand!“






#gemeinsamschaffenwirdas

11.09.2020

Ampelfarbe „Grün“

Alle Schulstandorte im Bundesland Salzburg starten das Schuljahr 2020/21 in der Ampelphase „Grün“. Zusätzlich gilt ab Montag, den 14.09.2020 für alle Personen im Schulgebäude das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

10.09.2020

Schule im Herbst 2020

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern!


Wir freuen uns auf einen gelungenen Schulstart unter Einhaltung der Covid-19-Hygiene- und Präventionsmaßnahmen.

Das Hygienekonzept unserer Schule sieht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten des Schulgebäudes und in den Pausenräumen vor. Wir bitten euch/Sie, diesen von zuhause mitzubringen!


Nähere Informationen zum Schulstart finden Sie unter: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/schuleimherbst.html

09.07.2020

Qualitätsaudit 2020

Die 4BK war im Schuljahr 2019/2020 erfolgreich in der Übungsfirma Pen & Paper GmbH tätig und hat das Qualitätsaudit 2020 erreicht.

07.07.2020

Zertifikatverleihung Raiffeisen Finanzakademie

Am 7. Juli 2020 fand die feierliche Übergabe der diesjährigen Zertifikate der Raiffeisen Finanzakademie durch Herrn Direktor Manfred Horvath statt.

Sieben Schüler*innen der HAKzwei Salzburg haben diese attraktive Zusatzausbildung absolviert: Sara Yazici, Lea Futic, Haris Hasanovic, Anita Pelaj,  Marc Brestan, Berat Pak und Corina Steger (nicht am Bild).

Bei dieser Zusatzausbildung erwerben die Schüler*innen ein umfassendes Wissen zum Thema Bank und Versicherung. Sie erhalten dazu erste Einblicke in die Arbeitswelt sowie in betriebliche Zusammenhänge. Neben fachlichem Wissen wird die Kommunikationsfähigkeit gestärkt und strukturiertes Arbeiten vermittelt.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmer*innen! Prof. Anita Reiter

Verleihung der „Qualitätsmarke“ an die Übungsfirma Logotrans

Im Rahmen des Übungsfirmenunterrichts hat unsere Übungsfirma, die Logotrans Salzburg GmbH, die Qualitätsmarke erfolgreich verliehen bekommen. Es war ein Zusammenspiel aller Abteilungen gefordert, das von der stellvertretenden Geschäftsführerin, mit Unterstützung der Professoren MMag. Daniela Huber-Krimplstätter und Mag. Andreas Oberhuber, koordiniert wurde. Auf dem Weg zur Zertifizierung waren wir mit vielen Höhen und Tiefen konfrontiert. Eine der größten Herausforderungen war, dass man das Schema der Anforderungen zuerst verstehen musste, um die Arbeitsschritte gewissenhaft erledigen zu können. Äußerst positiv empfanden wir die Teamarbeit, nicht nur in den einzelnen Abteilungen, sondern auch in der gesamten Übungsfirma. Durch unser zielorientiertes Arbeiten konnten wir wertvolle Erfahrungen sammeln, die für unsere spätere berufliche Zukunft sicherlich von Vorteil sein werden. (Matilda Jovic, 4AK)

17.06.2020

TUTORIAL CHALLENGE

Übungsfirmenarbeit während der Phase des Distance Learning – Das Modell „Übungsfirma“ anderen näher zu bringen, war eine der Aufgaben im Distance Learning, die die Schüler/innen der 4 AK mit vollem Elan erledigt haben. Wenn auch du daran interessiert bist, mehr über die Übungsfirmen zu erfahren, nütze das folgende Tutorial!


LINK zur Tutorial Challenge Übungsfirma

16.06.2020

Freigegenstand Robotics

Im Freigenstand Robotics wenden unsere Schülerinnen/Schüler die erlernten Kenntnisse zur Programmierung von LEGO-Robotern an.

 

15.06.2020

Abschließende Prüfungen

Matura bzw. Abschlussprüfung geschafft!

Trotz erschwerten Bedingungen aufgrund der aktuellen Situation meisterten unsere Schülerinnen und Schüler die Abschlussprüfung bzw. Reife- und Diplomprüfung mit Bravour!

Wir gratulieren sehr herzlich!

03.06.2020

SCHICHTBETRIEB

Ab 3. Juni 2020 wird der Präsenzunterricht in Form eines Schichtbetriebs wieder aufgenommen. Dies kann jedoch nur unter Einhaltung der Hygienevorschriften und der vorgegebenen Gruppeneinteilung je Klasse funktionieren.

27.04.2020

Minister Faßmann informiert die Eltern

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona.html

31.03.2020

DISTANCE LEARNING

Schule, wie wir sie kennen, kann nun nicht stattfinden. Daher mussten wir in kürzester Zeit umdenken.

E-Learning ist die Lösung des Problems. In dieser Situation ist die Eigeninitiative der Schüler und Schülerinnen gefragt. Denn das Zeitmanagement liegt nun in ihrer Hand.

Der Austausch zwischen den Parteien erfolgt online über diverse Medien in Form von Aufträgen, Video-Calls et cetera. 

Homeoffice statt Schule ist nun das Motto.

Wir alle stehen vor einer großen Herausforderung. Doch zusammen schaffen wir das. Nur an Herausforderungen wächst man!

(Text verfasst von Majana Babic, 5K; Fotos erstellt von Hanka Mehmedovic, 5AK)

12.03.2020

Aktuelle Situation

Schule derzeit geschlossen


Ab Montag 16. März 2020 bis 3. April 2020

 

DISTANCE LEARNING für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer

 

Bitte beachten Sie die Informationen des Ministeriums:

 

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona.html

06.03.2020

Schitag

SCHITAG in Abtenau und Russbach

Leider hat uns das Wetter einen Streich gespielt aber wir machten trotzdem die Pisten unsicher.

In Abtenau fuhren die Fortgeschrittenen unter der Leitung von Prof. Daschill, Prof. Ramsimmer und Prof. Wiesinger.

In Russbach meisterten die Anfänger die ersten Schiversuche unter der Leitung von Prof. Riedelsperger und Prof. Wanner.

03.03.2020

Fremdsprachenwettbewerb

Andela Zelenovic aus der 5 BK (3. von rechts) erlangt beim Landessprachenwettbewerb den 3. Platz in Russisch. Wir gratulieren sehr herzlich!

Simulationsspiel Nachhaltigkeit

Die 1 AK (Jus-HAK) nimmt am Simulationsspiel Nachhaltigkeit der Arbeiterkammer teil. Neben Fachwissen werden auch soziale und kommunikative Fähigkeiten gestärkt. Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in unterschiedliche Rollen. Ziel des Spiels war es Wege für nachhaltiges Wirtschaften aufzuzeigen.

25.02.2020

Volleyballturnier 2020

So sehen Sieger aus: Beim Faschingsvolleyballturnier nahmen 18 Klassen und 1 Lehrerteam teil. Nach drei Stunden qualitativ hochwertiger Spiele und harten aber fairen Kämpfen konnte sich die Lehrermannschaft vor der 4SP und 4AK durchsetzen. Wir gratulieren den siegreichen Teams sehr herzlich. Nächstes Jahr gibt’s dann die Revanche 😉✌

16.02.2020

Sprachreise Russland

6. – 16.02.2020

Sprachreise in Russland. Andela Zelenovic (5 BK) besucht, gemeinsam mit den Schüler/innen aus dem Freigegenstand Russisch, Moskau und St. Petersburg. Dabei werden Ermitage, Blutskirche, Isaakskathedrale, Kasaner Kathedrale und der Rote Platz besichtigt. Eine tolle Erfahrung!

06.02.2020

Businessplantag

04.02.2020

Lehrausgang 2 BS zur Bausparkasse WÜSTENROT

Am 4. Februar 2020 machte Prof. Gerald Fabiani, BEd mit der Klasse 2 BS einen Lehrausgang zur Bausparkasse WÜSTENROT. Dort wurde ein Bewerbungstraining mit Mag. Breitenbaumer (Personalabteilung) durchgeführt.

24.01.2020

Präsentation unserer Übungsfirmen

Übungsfirmen der HAKZWEI Salzburg präsentieren sich erfolgreich am Tag der offenen Tür der HAKZWEI Salzburg. Die Übungsfirmen Perfect Advertisement, Pen & Paper, FC haszwei Salzburg und Logotrans tätigen sehr gute Geschäfte und informieren über die Tätigkeiten in Übungsfirmen.

23.01.2020

Gewinn Info Day 2019

Überreichung des Hauptgewinnes vom Gewinn Info Day 2019 – ein Grundig Flat TV – an Anna Grigorovjan.

17.01.2020

Verlosung Gewinnspiel (BIM)

1. Platz: Flugdrohne
3. Platz: Gutscheine vom Fotostudio Kücher

WE PROUDLY PRESENT

Der traditionelle Tag der offenen Tür bietet  Schülern, Schülerinnen und Eltern die Chance, sich einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten zu verschaffen und auch Entscheidungen zu treffen, die den Weg zur gewünschten beruflichen Selbstverwirklichung ebnen. Gerade deshalb ist es von enormer Bedeutung, eine Ausbildungsvariante zu wählen, die den Interessen und Neigungen so gut wie möglich entspricht.

Dass unsere Schule diesem Ziel gerecht wird, nehmen die zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit großer Begeisterung wahr. Denn immerhin steht die hak:zwei mittlerweile auf sechs Säulen und hat sich zu einem modernen Schulzentrum entwickelt. Neben der klassischen management:hak, der praxis:has, der sport:has und der abend:hak hat sich seit dem letzten Schuljahr die jus:hak etabliert, eine in Österreich einzigartige Schulform mit einer praxisorientierten Rechtsausbildung. Ab dem Schuljahr 2020/21 fällt der Startschuss für die medien:hak, in der Schülerinnen und Schüler, die im Speziellen an multimedialer Kommunikation interessiert sind, auf ihre Kosten kommen.

Um die Wahl des geeigneten Schultyps zu erleichtern, wartet die Schulgemeinschaft der hak:zwei mit einem vielfältigen Programm auf. So gewähren das digitale Klassenzimmer, das Roboterlabor oder auch das Fotostudio authentische Nahaufnahmen moderner Unterrichtsmethoden, während an den Informationsständen Wissenswertes über die Ausbildungsschwerpunkte zu erfahren ist. Dass der Theorie-Praxis-Transfer an unserer Schule großgeschrieben wird, zeigen die „Live-Acts“ im  Sprachencafé genauso wie die juristischen „Falllösungseinlagen“, die Übungsfirmen oder der Workshop „Bildbearbeitung“.

Der Bogen ist weit gespannt, die Palette an Aktivitäten breit gefächert, das Engagement aller Beteiligten lebhaft spürbar, der Besucherandrang überwältigend – wenn also der berühmte Philologe Nietzsche meint, der Beruf sei das Rückgrat des Lebens, dann sind unsere Bildungsangebote das Rückgrat auf dem Weg dahin.

(Textfassung: Mag. Rita E. Baumgartner)

16.01.2020

OikoCredit

Ausbildungsschwerpunkte der hak:zwei Salzburg beschäftigen sich mit OikoCredit, d. h. mit nachhaltiger Geldanlage.

15.01.2020

Besuch der 3 AS und 3 BK bei Wüstenrot Salzburg

Am 15. Jänner waren die 3 AS und 3 BK mit ihren Professorinnen Eva Neudorfer und Kristin van Dyck bei Wüstenrot zum Bewerbungstraining eingeladen. Neben einer äußerst interessanten Hausführung und einer sehr leckeren Jause wurden uns von Frau Mag. Breitenbaumer Einblicke in die Themen Rekruting und Bewerben gegeben. Alles in allem ein sehr gelungener Vormittag!

13.01.2020

Exkursion der IW-Gruppe des 4. Jahrganges zur Welle 1 „Your Music Radio“

Am 13. Jänner 2020 besuchten wir, die 4A/BK im Ausblidungsschwerpunkt ,,Internationale Wirtschaft‘‘ mit Herrn Prof. MMag. Daschill das Radiostudio der Welle 1 im Greentower. Wir bekamen einen Einblick in die Welt des Radios, waren im Studio ,,On Air“, nahmen mit der Starmoderatorin Christina Ofner einen ,,Jingle“ auf und gaben Interviews.

,,Der Vorzug des Rundfunks vor dem Fernsehen: Beim Radiohören kann man die Augen schließen. Beim Fernsehen muss man es.‘‘ Jürgen Schaepe

Text: Funda Özcan & Tringa Shatri
Fotos: Kujtesa Krasniqi

20.12.2019

Die interkulturelle Weihnachtsfeier unserer Schüler

Wir wünschen Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und schöne Ferien!

Weihnachtsgeschenkeaktion an der hak:zwei Gelebte Solidarität

Wir spenden Weihnachtsgeschenke für Obdachlose, sozial Schwache und einsame Mitmenschen. Durch das überdurchschnittliche, soziale Engagement der gesamten Comunity wurden rund 70 persönlich gestaltete Weihnachtsgeschenke für den guten Zweck gespendet. Das entspricht einem Warenwert von weit über € 1.500.-

Danke an alle Spender!
Mag. Andreas Oberhuber, ÖJRK-Referent

16.12.2019

Spendenaktion für Corin Konradsheim

12.12.2019

Gerichtsbesuch 1 AK

04.12.2019

Lehrer-Schüler-Team mit sozialem Engagement

Von 2. bis 4. Dezember betreute ein engagiertes Lehrer-Schüler-Team einen Glühweinstand am Alten Markt zu Gunsten des ehemaligen Schülers der hak:zwei Corin Konradsheim.

29.11.2019

BIM

Herr Direktor OStR Mag. Manfred Horvath bedankte sich bei ALLEN Schüler/innen und Lehrer/innenfür den großartigen Einsatz auf der diesjährigen Berufsinformationsmesse und spendierte als Dankeschön köstliche Torten und Orangensaft.

28.11.2019

Hygiene-Handbuch für Schülerinnen/Schüler und Studierende

Liebe Schüler*innen, liebe Studierende!

Mit der stufenweisen Öffnung der Schulen kehren wir wieder zu einem Präsenzunterricht zurück, der von uns allen die strikte Einhaltung von Hygiene-Auflagen zum Schutz anderer aber auch zum Eigenschutz erforderlich macht. mehr

 

Details siehe Hygienehandbuch

17.11.2019

IW_5AK/5BK goes Vienna

12./13. November 2019: hak:zwei goes Vienna

Die Schüler/innen des Ausbildungsschwerpunkts Internationale Wirtschaft besuchen die UNO-City und den Gewinn-Info-Day. Spannende Vorträge, interessante Hintergrundinformationen und informative Gespräche runden den Besuch ab.

15.11.2019

Entrepreneurship Summit „Innovation“ 2019 in Wien

Schülerinnen und Schüler des Ausbildungsschwerpunktes ENMA nahmen dieses Jahr unter Begleitung von Mag. Kappacher und Mag. Platzer im Haus der Industrie an diesem Event teil.

14.11.2019

Aktuelle Informationen für Eltern und Schülerinnen/Schüler

nähere Informationen finden Sie hier

13.11.2019

Lehrausgang zum Wirtschaftsdelegierten-Meeting

Die 3 BK besucht einen Vortrag des Wirtschaftsdelegierten Herrn Mag. Guido Stock
Am Mittwoch, den 13.11.2019 unternahm die 3BK unter Leitung von Herrn Prof. MMag. Manfred Daschill einen Lehrausgang zum Wirtschaftsdelegierten-Meeting „Afrika, Nahost, GUS, Türkei, Iran“ in die WKS.

02.10.2019

Lehrausgang zur BMW Motoren GmbH

Am Mittwoch, den 2. Oktober 2019 unternahmen Herr Prof. MMag. Robert Hütter und Herr Prof. MMag. Manfred Daschill mit insgesamt 48 Schülerinnen und Schülern aus der 2 AK, der 4 BK und der IW-Gruppe der 4 AK einen Lehrausgang zur BMW Motoren GmbH nach Steyr in Oberösterreich.

Veröffentlichung der Bildmarke gemäß §19 E-Government-Gesetz

Informationspflicht laut
§5 E-Commerce Gesetz,
§14 Unternehmensgesetzbuch,
§63 Gewerbeordnung

Offenlegungspflicht laut
§25 Mediengesetz

Bundeshandelsakademie & Bundeshandelsschule zwei Salzburg
Johann-Brunauer-Straße 2 · 5020 Salzburg · Österreich
Telefon: +43 662 433137 · E-Mail: office@hakzwei.at
UID: ATU66062404

Schulkennzahl: 501528

Schulleitung: OStR Mag. Manfred Horvath

Hauptkoordinatoren: Oliver Andorfer, Manuel Ramsimmer

Redaktion: Team der hak:zwei

Bilder: Christoph Eder, Andrew Phelps, istockphoto, pixabay.com

Design: Florian Frandl

Programmierung: Florian Saria

© 2019