Beitrag

23.06.2022

Ein Zeichen setzen: Gegen das Vergessen. Für die Menschlichkeit.

Die Ausstellung „Gegen das Vergessen“ ist eröffnet!

Nach Monaten der intensiven Vorbereitung wurde Luigi Toscanos öffentlich zugängliche Foto-Ausstellung „Gegen das Vergessen“ an der hak:zwei Salzburg am Montag, den 20.06.2022, feierlich eröffnet.

Moderatorin Marina Herzmayer führte durch das musikalisch umrahmte Programm: Auf die Eröffnungsrede durch Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Heinrich Schellhorn folgten kurzweilige Gespräche mit Direktor OStR Mag. Manfred Horvath, Bildungsdirektor HR Dipl.-Päd. Rudolf Mair, Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger und Landesrätin Mag. Daniela Gutschi.

Was aber die Ausstellung an der hak:zwei so einzigartig macht, ist die Tatsache, dass es ein Projekt von jungen Menschen für junge Menschen ist. Zentraler Bestandteil der Eröffnungsfeier war daher die Schüler:innenrede, die von Julia Oberthaler (1BK) und Noah Gaderer (1AK) gehalten wurde, und in der die beiden immer wieder betonten, dass sich die Ausstellung ganz besonders an die junge Generation richtet. Zweifelsohne ein weiterer Höhepunkt war im Anschluss daran die allererste Schulführung durch die Ausstellung, die von Julia Oberthaler und Noah Gaderer für eine Schulklasse der HAK Hallein gestaltet wurde. In den kommenden drei Wochen werden insgesamt zwanzig freiwillige Schüler:innen der hak:zwei Salzburg Schulklassen aus ganz Salzburg durch die 40 überlebensgroßen Fotographien führen und die Lebensgeschichten einzelner Portraitierter vorstellen. Warum ausgerechnet Bilder der richtige Weg sein können, um Jugendliche mit dem Thema zu konfrontieren, bringt Julia Oberthaler in ihrer Rede auf den Punkt:

„Es ist ein besonderes Projekt, weil es seine Botschaft viel eindringlicher vermittelt, als das unsere Geschichtebücher jemals könnten. Die Portraits von Luigi Toscano wirken nicht auf einer intellektuellen, sondern auf einer emotionalen Ebene. Wer sie betrachtet, wird nicht verstehen, sondern er wird empfinden.“

Julia Oberthaler, 1BK

Luigi Toscano hat mit der Sprache der Fotographie einen Weg zu den Herzen der Menschen gefunden und er wird nicht müde zu betonen: Die Erinnerung an die NS-Verfolgung gehört nicht hinter verschlossene Museumstüren, sondern mitten in die Gesellschaft – auf die Straße. Wenn wir dem Thema räumlichen Platz geben, so der Gedanke, dann kann es Platz greifen in den Köpfen und den Herzen der Menschen.

Die hak:zwei gibt mit der Ausstellung „Gegen das Vergessen“ der Erinnerung Raum und setzt damit ein öffentliches Zeichen. Gegen Diskriminierung. Gegen Rassismus. Gegen Antisemitismus. Gegen den Krieg. Für Offenheit. Für Toleranz. Für Menschlichkeit. Für den Frieden.

Text: Prof. Lucia Steinbacher

Fotos: medien:hak

Fotos der Veranstaltung wurden von den Schüler:innen der medien:hak Salzburg erstellt. Die gesamte Bildergalerie siehe sie HIER:

Die Fotos sind zur freien Verfügung unter der Angabe: medien:hak Salzburg

Den Beitrag auf SALZBURG HEUTE des ORF, sehen sie HIER:

Veröffentlichung der Bildmarke gemäß §19 E-Government-Gesetz

Informationspflicht laut
§5 E-Commerce Gesetz,
§14 Unternehmensgesetzbuch,
§63 Gewerbeordnung

Offenlegungspflicht laut
§25 Mediengesetz

Bundeshandelsakademie & Bundeshandelsschule zwei Salzburg
Johann-Brunauer-Straße 2 · 5020 Salzburg · Österreich
Telefon: +43 662 433137 · E-Mail: office@hakzwei.at
UID: ATU66062404

Schulkennzahl: 501528

Schulleitung: OStR Mag. Manfred Horvath

Hauptkoordinatoren: Oliver Andorfer, Manuel Ramsimmer

Redaktion: Team der hak:zwei

Bilder: Christoph Eder, Andrew Phelps, istockphoto, pixabay.com

Design: Florian Frandl

Programmierung: Florian Saria

© 2019