Beitrag

07.07.2022

Projektwoche Graz: Tag 3 – Exkursion in die KNAPP AG

Der dritte Tag war angebrochen und somit stand auch unser dritter Unternehmensbesuch bei der KNAPP AG an.

Um 11 Uhr machten wir uns von der Sappi Papier GmbH mit einem öffentlichen Bus auf den Weg zum Hauptbahnhof, dort legten wir eine kleine Pause ein, um kurz zu jausnen, und danach fuhren wir mit der S-Bahn zur KNAPP AG. Um 13 Uhr begann unsere spannende Führung. Die KNAPP AG ist ein sehr großes Logistik-Unternehmen, d. h. man kümmert sich dort nicht nur um den Transport von Waren, sondern auch darum, dass die richtige Ware in der richtigen Menge, der richtigen Qualität und zum richtigen Zeitpunkt verschickt wird. Zu den Kunden der KNAPP AG zählen unter anderem H&M, Hugo Boss und Levi’s. Das Gesamtgrundstück der KNAPP AG ist so groß wie 23 Fußballfelder und das Unternehmen erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro. Ein großer Vorteil der KNAPP AG ist, dass sie den Arbeiter:innen sehr entgegenkommen, z.B. gibt es einen Kindergarten, Sportaktivitäten und Firmenauto, die für eine Fahrgemeinschaft zu dritt gratis zur Verfügung gestellt werden.

Die KNAPP AG hat uns mit der tollen Führung und mit den attraktiven Angeboten für die Arbeiter;innen sehr beeindruckt und es war ein tolles Erlebnis in unserer Projektwoche.

Text: Ivana Ciganovic (4BK), David Jokic (4BK)

Fotos: Ivana Ciganovic (4BK), David Jokic (4BK)

Veröffentlichung der Bildmarke gemäß §19 E-Government-Gesetz

Informationspflicht laut
§5 E-Commerce Gesetz,
§14 Unternehmensgesetzbuch,
§63 Gewerbeordnung

Offenlegungspflicht laut
§25 Mediengesetz

Bundeshandelsakademie & Bundeshandelsschule zwei Salzburg
Johann-Brunauer-Straße 2 · 5020 Salzburg · Österreich
Telefon: +43 662 433137 · E-Mail: office@hakzwei.at
UID: ATU66062404

Schulkennzahl: 501528

Schulleitung: OStR Mag. Manfred Horvath

Hauptkoordinatoren: Oliver Andorfer, Manuel Ramsimmer

Redaktion: Team der hak:zwei

Bilder: Christoph Eder, Andrew Phelps, istockphoto, pixabay.com

Design: Florian Frandl

Programmierung: Florian Saria

© 2019